LEBENSWERT/SCHÖNE MOMENTE Vol. 30

      Der Morgen heute war total schön, schon beinahe lächerlich perfekt. Fast acht Stunden geschlafen, halbwegs erholt aufstehen, dann der feuerrote Himmel und kurz danach der Platzregen und der wunderbare Duft danach, ganz in Ruhe frühstücken und dann mit dem Liebsten zusammen in den Tag starten und rumblödeln und quatschig sein. Das alles so vor einem Arbeitstag, viel besser kann so ein früher Morgen gar nicht sein. :]
      He scales the mountain, because he's not afraid of it.
      - Django Unchained -
      Gestern eine knappe Stunde diverse Manöver fliegen :love: zwar nur als Mit-Flieger, aber trotzdem wunderbar. Und alles andere mal eine Zeit lang vergessen, sich rein auf das Erlebnis konzentrieren und glücklich sein :]
      Sometimes the people around you
      won’t understand your journey.
      They don’t need to, it’s not for them.
      (Joubert Botha)
      Dragonfly und ihr durchgeknallter Kater. Immer wieder.
      Die einzige Moral, die man aus dieser Geschichte ziehen kann, ist die, dass man nie ein Q in eine Ligusterhecke werfen soll, aber unglücklicherweise gibt es Zeiten, da ist das nicht zu vermeiden.
      [D. Adams: Das Restaurant am Ende des Universums]
      Sie in meinen Armen zu halten, zu sehen, wie sie friedlich lächelt im Schlaf. <3
      Spaziergänge bei Sonnenschein.
      Grillen mit der ganzen Familie im Garten.
      Bitte hör nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt.
      Fangen wir an aufzuräumen, bau sie auf wie sie dir gefällt.

      (Xavier Naidoo - Bitte hör nicht auf zu träumen)
      die Flötenstunde am Freitag. und auch die Therapie diese Woche, so intensiv und gleichzeitig so wohltuend. Der Ausflug heute ins Burgenland. Eine Wahnsinnslandschaft, eine Stimmung wie am Mittelmeer, diese einzigartige Tier und Pflanzenwelt, und natürlich überall auch Mohnblumen. Ein Eulenjunges mit dem Feldstecher beobachten..
      und zurückkommen in mein kleines Nest, von L. sehnsüchtig erwartet werden, am Balkon die Pflanzen gießen und glücklich und dankbar sein, wie schön ich es habe. wie alles wächst und gedeiht und wie sich mein Kätzchen wohlfühlt, sobald ich in ihrer Nähe bin. Dass meine Eltern wieder gut zurückgekommen sind und es ihnen noch immer so gut geht. und dass auch ihr Kater bald wieder auftauchte, sobald sie zuhause waren. Sommer im Anmarsch und dieses Lebensgefühl von Freiheit und Lebensfreude
      Vielleicht ist alles Schreckliche im tiefsten Grunde das Hilflose, das von uns Hilfe will."
      ..."vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. Denn sie sind die Augenblicke, da etwas Neues in uns eingetreten ist...." (Rilke)
      Die Ursache bin ich selbst! (Thomas Bernhard) :thumbsup:

      DER KRIEG IST VORBEI! (meine exsupervisorin)
      Die Pferde auf der Koppel zu sehen. Die Entwicklung der beiden, seit sie wieder zusammen sind. So schön.
      Hund im Plantschbecken liegen zu sehn bei dem Wetter. :D
      Mit meiner kleinen Prinzessin kuscheln. :love:
      Der Kleine, wie er seine Schwester anschaut, der Blick und das "oh" und wie er sie vorsichtig streichelt. :love:
      Bitte hör nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt.
      Fangen wir an aufzuräumen, bau sie auf wie sie dir gefällt.

      (Xavier Naidoo - Bitte hör nicht auf zu träumen)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher