Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rote Tränen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Januar 2010, 17:36

ich fühle nichts mehr...

Hey...
ich bins (mal wieder) lp-baby...
Ich habe hier schon paar mal rein geschrieben, aber immer nur wenn es wieder ganz schlimm wurde, sonst versuch ich diesem Thema 'Borderline' immer aus dem weg zu gehn !!
Aber im moment... ich weiß einfach nicht mehr weiter, es ist nicht nur so das es wieder das ist, sondern es hält schon viel länger an als sonst immer.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter, immer wenn ich es habe, zerstöre ich einfach alles was ich habe, meine beziehung zu meinem freund, zu meinen freunden, zu meiner familie einfach zu allem und alles weil ich einfach nicht mehr fühle.
ich komme auch gar nicht mit langeweile zurecht sobald ich nichts zu tun habe und ALLEINE bin dann wirds immer und immer schlimmer und ich habe das gefühl das es nur noch wenige minuten dauert bis ich wieder zusammenbreche, so wie immer. Erst fängt es mit traurigkeit an und ich fang an zu heulen, dann versuch ich selber zu mir zu sagen das ich genau weiß das es keinen grund gibt um jetz so zu reagieren aber schon werden aus den tränen kein heulen von traurigkeit mehr sonder ich krieg keine luft und hyperventiliere (falls man das so schreibt...) dann sack ich zusammen und fühle nichts ich zitter am ganzen körper und haben keine gefühle und keine gedanken...
Ich muss wirklich sagen das ich eigentlich sehr stolz auf mich bin da ich mich damals, als ich noch nicht wusste das ich borderline hab, g*r*tzt habe ich konnt mir nur nie erklären wieso. Ich bin 18 jahre alt & seit ich ungefähr 13 bin weiß ich das irgendetwas nicht mit mir stimmt und ich einfach anders bin und anders denke wie manch anderer. Aber dann vor ca. einem jahr kam dann die diagnose BORDERLINE... ich wusst gar nicht was das ist bis mich mich informiert habe und einfach ALLES was an informatioen da steht trifft auf mich zu. Ich habs vielleicht nicht so stark wie manch anderer, nur wenn ich es hab dann richtig. Und ich bin gerade stolz auf mich weil ich den ersten und vielleicht auch wichtigsten schritt gemacht habe, ich aktzeptiere es... doch ein sehr großes problem habe ich ... ich kann einfach nicht umgehen wenn ich es bekomme und damit zerstöre ich einfach alles was ich habe...

ich weiß selber nicht was ich mir hier erwarte und erhoffe.
Ich wollte meine gedanken und gefühle mal loswerden aber vielleicht gibt es ja auch jemanden der mir vielleicht paar tipps geben könnte.

ganz liebe grüße
lp-baby...
...Lying from you <3





2

Montag, 1. Februar 2010, 17:45

Hey,

das mit dem Hyperventilieren kenn ich auch. Was mir immer hilft, ist, wenn ich in eine Tüte atme.
Bist du in Psychotherapeutischer Behandlung?

Für das Problem mit dem R*tz*n, hat mir immer folgendes geholfen:
1. Eiswürfel als Ersatz fürs r*tz*n benutzen
2. Einen Haargummi ums Handgelenk legen und schnalzen
3. Alles aufschreiben und zerreissen
4. Auf Kissen einschlagen...
Du kannst auch mal unter skills nachschauen. Da stehen noch mehr Möglichkeiten drin.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
Ich wünsch dir alles Gute! Du schaffst das!!

Liebe Grüße, *Vivien*

"The tears running down my face
Im searching deep within
would there ever be a change?
There'so much I have left to live
and my all life brought me to this moment
If I cant believe it"


Anastacia - "Calling all Angels"


3

Dienstag, 2. Februar 2010, 14:05

Danke schön für deine antwort vivien :)

Danke für deinen tip, das mit der tüte werd ich beim nächsten mal ausprobieren.

Jaa ich bin in eine psychotherapeutischen Behandlung, gestern hatte ich auch einen Termin.
Mein Psychologe sagt das es bei borderline so ist, das die gefühle stärker werden wie der kopf also das die gedanken siegen, natürlich die negativen...Und das muss man halt zu verhindern wissen und vorher merken wenn es passiert... aber wie das weiß ich leider auch noch nicht...

R*tz*n tu ich mich seit mehr als einem Jahr nicht mehr, darauf bin ich wirklich sehr stolz, aber danke trotzdem :)
Ich hoffe das es dir auch besser gehn wird.

Liebe grüße.
Lp-baby
...Lying from you <3





Lapislazuli

unregistriert

4

Dienstag, 2. Februar 2010, 14:17

hey
nochma ne anmerkung zum hyperventilieren:
tüte ist immer gut, aber wenn du die grad nicht zur verfügung hast hilft mir auch immer wenn ich rede.
solange du redest bist du dazu gezwungen normal schnell zu atmen und das hilft dann schneller wieder einen normalen rhytmus zu bekommen.

die tüte ist vor allem hilfreich wenn du schon körperliche symptome hast, wie zittern, kribbeln in den händen, steifwerden der hände. da du durch die tüte deinen co2 gehalt im bl*t wieder normalisierst.

lg

5

Mittwoch, 3. Februar 2010, 12:21

Vielen dank auch für deine antwort...

ich werds wirklich ausprobieren...
...Lying from you <3