Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 173.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, Ja es wird besser, ganz bestimmt. Ich wurde im Alter von 8-11 Jahren schwer traumatisiert. Da es nicht behandelt wurde, hat sich bei mir eine chronische PTBS entwickelt, meine Therapeutin spricht heute von Traumata eines extremen Ausmaßes. Bei mir hat es 8 Jahre gedauert bis ich wieder halbwegs in der Lage war aufzustehen. Mittlerweile sind weitere 5 Jahre vergangen und ich stehe so fest, wie ein Fels in der Brandung. Ich habe mich bald seit 5 Jahren nicht mehr selbstverletzt und es geht …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hey weißt du irgendwie kenn ich einige die empfinden es als Lügen wenn man nicht "offen" zu seiner Krankheit steht. Das hat nix mit Lügen zu tun sondern mit Schutz. Ich erwähne meine Krankheit nicht, da es einfach nicht mehr meinem derzeitigen Zustandsbild entspricht. In der Stadt wo ich früher gewohnt habe, hat jeder gewusst, ich bin die mit der chronischen PTBS und mit der Drogenabhängigkeit und obwohl ich seit Jahren clean und stabil bin, klebt mir dieses Ettiket am Hirn als hätte ich es täto…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Ich finds schwierig... Natürlich kenne ich dich nicht wirklich und weiß viel zu wenig aber eines sollte dir bewusst sein, je nach Organisationsstrukturen, kann es dir durchaus passieren, dass du gerade in Afrika, und Afrika als Begriff mag ich nicht gern, weil Afrika ist ein Kontinent und kein Land (würde ich mir auch gleich angewöhnen (ansonsten kann man sich bei manchen ziemlich unbeliebt machen), genauso wie es heute Entwicklungszusammenarbeit heißt und nicht mehr Entwicklungshilfe, Lä…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schön geschrieben Kibalta! Genau wie du sagst, es ist immer eine Momentaufnahme, eine Beschreibung eines Momentes in dem einen die Leute erleben. Die Dinge liegen im Auge des Betrachters. Wenn man meine Krankenakte liest und mich heute sieht, dann würde man niemals glauben, dass es sich um den gleichen Menschen handelt. Ich habe meine Akten in meinem Zimmer im Schrank verstaut und schon lange nicht mehr darin gelesen. Ich lebe im hier und jetzt, in meinem Moment und in diesem geht es mir gut. Da…

  • Benutzer-Avatarbild

    zunahme wegen medis

    Red Silent - - Therapie & Co

    Beitrag

    Ja hier ebenfalls durchs Seroquel.. Mir gings aber damals trotzdem so schlecht, dass ich nicht Sport machen konnte. Was ich wichtig finde und was ich heute immer sage, besser mal stabil werden, dass es einem gut geht. Die Medis muss man ja nicht das ganze Leben nehmen. Ich brauche heute kein Seroquel mehr und ich habe wieder meine normal schlanke, sportliche Figur und bin auch endlich wieder in der Lage Sport zu machen. Ich habe den Antrieb, die Freude, die Lust. Wenn es bei dir trotz Einnahme v…

  • Benutzer-Avatarbild

    Praktikum im Kindergarten - Svv herzeigen?

    Red Silent - - SVV

    Beitrag

    Ich laufe auf der Uni und privat immer kurzärmelig, hab damit seit mehreren Jahren kein Problem mehr. In der Arbeit bin ich immer langärmelig, auch im Sommer. Das hat nichts mit meiner Chefin oder meine Kollegen zu tun, die Mehrheit weiß zwangsläufig wenn ich nur im Büro sitze bescheid. Bei mir geht es um den Klientenkontakt. Ich arbeite mit Menschen die aufgrund von Krieg, Elend, Verfolgung und oftmals Folter fliehen und schwerstens traumatisiert sind. Ich habe festgestellt, das meine Arme (obw…

  • Benutzer-Avatarbild

    ja hier, ich habe die Akte sogar ausgedruckt bei mir daheim. Sind fast 1000 Seiten... Und es steht einfach alles drinnen.. sämtliche Unterbringungen, Anhörungen, Tagesabläufe, Medikation etc. Achtung, ich habe mir die Akte vor 3 Jahren geholt und war im Grunde sehr stabil und mich hat es momentan wieder ziemlich ins schwitzen gebracht vor allem als ich das Gespräch fand in dem meine Eltern Fragen gestellt worden sind.. Das war für mich nochmal eine totale Demütigung und ich bin so wütend geworde…

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielen Dank für eure Beiträge. Ich habe aber das Gefühl ich hab mich vielleicht zu einseitig ausgedrückt. Ich wollte damit nur aufmerksam machen was passieren kann wenn vorschnell verurteilt wird. Und ich habe in den letzten Jahren doch immer wieder Unterschiede gesehen im Bezug auf die Reaktion bei BPS oder PTBS - ich wünschte es wäre nicht so, aber es ist leider so. Das ist natürlich auch nur meine individuelle Erfahrung die ich weitergeben kann und die natürlich subjektiv ist. Meine Therapeut…

  • Benutzer-Avatarbild

    Au weh, das hab ich verschwitzt, aber ich dachte, da ich ja keine Diagnose stelle, ist der Thread nicht grenzwertig? Wenn ja, dann tut es mir leid. Nein Diagnosen gehen keinen Arbeitsgeber etwas an, nur lassen sich manche Dinge nicht verstecken und ich finde das öffentliche Bild das über die Diagnose Borderline herrscht ist schon ein gewaltiges, übrigens macht es genau in diesem Punkt für mich einen Riesenunterschied ob Borderline vom Typus aggressiv in einem Arztbrief steht, oder eine PTBS. Vor…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo und guten Abend. Ich muss mich jetzt hier endlich mal melden. Im Forum bin ich schon seit einigen Jahren. Ich bin heute 23 Jahre jung und wurde in sehr jungen Jahren mit Borderline (fehl)-diagnostiziert. Heute nach Jahren, Klinikodyseen ohne Ende und einer erfahrenen Therapeutin bei der ich seit geraumer Zeit in Therapie bin und meiner Psychiaters der mich seit 6 Jahren begleitet, ist vor kurzem das Thema gefallen. Ich bin mit Borderline fehldiagnostiziert worden. Ich habe eine komplexe Po…

  • Benutzer-Avatarbild

    Angst vorm Alleinsein- Umzug

    Red Silent - - Alles Mögliche

    Beitrag

    Hi! Mein Umzug steht auch gerade an und in 2 Wochen gehts auch schon los bzw. eigentlich bin ich schon umgezogen. Und mir gehts wir dir, obwohl ich eigentlich froh sein sollte hier endlich wegzukommen.. Aber wenn man immer nur Elend und Kampf gewöhnt ist, dann wirds ohne so richtig leer, wenn man aufeinmal friedlich in der eigenen Wohnung sitzt und man die Stille - über die man sich eigentlich freuen sollte- eigentlich so gar nicht aushält. Ich mein ich freue mich aufs Studium und auch meinen Sp…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Frage kannst du dir nur selber beantworten, weil nur du es ändern kannst - auch wenn es dir momentan nicht so vorkommt. Der Schlüssel liegt in dir. Ich kann dich nur dazu ermutigen weiter zu suchen, weiter Therapie zu gehen auch wenn es dir noch sinnlos vorkommt. Ich habe fast 10 Jahre lang g*schn*tt*n und war etliche Male in Kliniken über einigen Wochen und Monate, sowohl geschlossen auch offen. Und ich war eine der Patienten, wo alle gesagt haben, never - da gibt es kein Entkommen mehr, au…

  • Benutzer-Avatarbild

    Stolz (TRIGGER!)

    Red Silent - - SVV

    Beitrag

    Stolz ?!? also wirklich nicht. Ich bin stolz, dass ich heute noch lebe und auf das was ich geschafft habe - trotz allem. Arbeit, Abitur, Ausbildung. Aber meine N*rb*n, nein auf die wirklich nicht. Manchmal leb ich einfach mit ihnen, manchmal ärgere ich mich fürchterlich. Wobei vielleicht trifft traurig, es am besten. Manchmal bin ich traurig, dass ich als Kind keine anderen Weg gezeigt bekommen habe, wie man adäquat mit Gefühlen umgeht. Das hätte ich eigentlich als Aufgabe meiner Eltern angesehe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Euer Glaube

    Red Silent - - Alles Mögliche

    Beitrag

    Wen Gott liebt, den prüft er. Finde ich manchmal einen ganz passenden Spruch und habe ich mir in so manchen schweren Stunden meines Lebens schon gedacht. Ich selber glaube an keinen Gott, also würde ich mehr in die Schiene der Atheisten passen. Allerdings bin ich dazu wohl doch zu "gläubig". Ich hab einen sehr tiefen Glauben der mir sehr wichtig ist, allerdings nicht im Sinne von Gott oder Allah oder wie sie in all den verschiedenen Religionen auch heißen mögen. Aber ich glaube, dass es etwas gi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Merle-Lotta, Ja manchmal ist das so eine Sache mit den Therapeuten/innen. Ich sage dabei immer gerne, sie sind auch nur Menschen. Ich kann mir durchaus vorstellen in welchem Verhältnis du dich zu deiner Therapeutin befindest. Eine ähnliche Beziehung habe ich zu meinem mich seit Jahren behandelnden Arzt, der mir mehr als nur einmal wortwörtlich das Leben gerettet hat und auch wenn jeder Arzt oder Therapeut auf das Abgrenzen zum Patienten achten sollte, hat man immer gewisse Patienten die ma…

  • Benutzer-Avatarbild

    nein auf keinen fall.. Freunde sind ausgeschlossen, denen würde ich schon Bescheid sagen. Ich persönlich habe nur schlechte Erfahrungen damit gemacht und bin auf meine Erkrankung reduziert worden und war meine ganze Schulkarriere lang, die verrückte Außenseiterin. Mag schon sein, dass ich einen gewissen Teil dazu beigetragen habe aber mit Verständnis haben die wenigsten regiert, dass konnte ich mir an einer Hand abzählen. Ist natürlich auch von Klassengemeinschaft zu Klassengemeinschaft verschie…

  • Benutzer-Avatarbild

    N*rb*n in der Schule zeigen..?

    Red Silent - - SVV

    Beitrag

    ich bin nach 4-5 Jahren peinlichstes verstecken (es gab nie einen einzigen Verdachtsmoment) auch kurzärmelig in die Schule gegangen. Meine damalige ebenfalls alt bzw. neue Klasse hat das ganze leider nicht wirklich verkraftet und ich habe dann auch mit der Schule aufgehört. Da haben aber noch mehr Gründe mitreingespielt die nicht SVV bezogen waren. Ich gehe heute nur mehr kurzärmelig, habe mich seit 3 jahren oder länger ? nicht mehr v*rl*tzt und meine Arme sind zwar noch sehr auffällig aber im V…

  • Benutzer-Avatarbild

    Benzo Entzug

    Red Silent - - Therapie & Co

    Beitrag

    Ich war 6 jahre benzo Abhängig und das von horrenden Mengen. Angenehm ist es nicht, aber es war weit nicht so schlimm, wie viele berichtet haben. Mir ist der Heroin Entzug viel schwerer gefallen. Obwohl ganz viele Abhängige den Benzo Entzug als schlimmsten empfinden. Das einzige was mir allerdings geblieben ist, sind schwere Schlafstörungen, die auch nachgewiesen hauptsächlich auf meine Benzo Abhängigkeit zurückgeführt werden. 6 Jahre is halt ne lange Zeit. Ich bin aber auch erst fast 3 Jahre cl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Betreutes Wohnen-Was muss ich tun?

    Red Silent - - Therapie & Co

    Beitrag

    Hier ist das unterschiedlich. An was für eine betreute Wohngruppe denkst du? Hier wird zwischen Therapeutischer Wohngruppe und Jugendamt Wohngruppe unterschieden. Wenn du aus diversen Gründen nicht zuhause bleiben kannst, dann wende dich an einen zuständigen Sozialarbeiter vom Jugendamt bzw. gibt es sicher eine Jugendberatungsstelle bei euch wo du einfach anonym reinspazieren kannst. Bzw. wurde das Thema bei dir wohl schon angesprochen im Rahmen eines Kliniksaufenthaltes und aus dem Grund dürfte…

  • Benutzer-Avatarbild

    das ich am montag mündliches abitur hab das ich dann wirklich fertig bin