Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 262.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich pflege insgesamt je eher einen offenen Umgang mit meiner Erkrankung und habe seit ich 20 bin einen Schwerbehindertenausweis. Natürlich gibt es Situationen, in denen er hinderlich ist. Dann zeige ich ihn aber auch einfach nicht vor. Zwingt mich ja keiner dazu. Bei einem Lebenslauf, der immer wieder mit langen Klinikaufenthalten "glänzt", macht es meiner Meinung nach, aber sogar Sinn den Schwerbehindertenausweis zu haben. Der Arbeitergeber*In ist doch klar, dass hier etwas nicht stimmt. Am Anf…

  • Benutzer-Avatarbild

    Gerade die Kirchen sind ja jetzt nicht der ganz große Hort an Menschlichkeit und Offenheit. Von Homosexualität bis ein zweites Mal heiraten ist eigentlich alles ein Kündigungsgrund. Auch die Schwerbehinderten-Quoten werden regelmässig verfehlt. Würde ich mit meiner Bisexualität an die "Öffentlichkeit" gehen, wäre ich sofort weg vom Fenster (also zumindest bei den katholischen Kirchen). Nimm dir das ganze also nicht so zu Herzen.

  • Benutzer-Avatarbild

    @solaine: etwas anderes als "lass dich beraten" hat doch auch niemand gesagt? Ich verstehe deinen Einwand in diesem Thread nichts so ganz.

  • Benutzer-Avatarbild

    Diagnose wiederrufen lassen - möglich?

    phie - - Therapie & Co

    Beitrag

    Widerrufen ist in diesem Zusammenhang vielleicht das falsche Wort. Man kann natürlich symptomfrei sein und das über eine lange Zeit, so dass die Krankheit als geheilt angesehen werden kann. Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind zum Beispiel nur Krankheiten relevant, die in den letzten 5 Jahren behandelt wurden. Für die Berufe, die in deine Frage passen, gibt es ja bestimmt vorher ärztliche Untersuchungen, bei denen man das ggf. abklären kann.

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf der Suche nach Motivation

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Meistens ist es in den letzten 2-3 Wochen ruhig geblieben. Am 16.04 steht dann ja auch mein Umzug an. Mit dem Essproblem bin ich aber noch nicht vorwärts gekommen. Solange ich in der gemeinsamen Wohnung bin, bekomme ich nichts runter. Außerhalb geht es hingegen meist besser.

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielleicht ist der Satz deiner Chefin auch ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie jemanden unbeteiligten die Situation mit dem Kind bereinigen lassen will, weil diese dann 100%ig neutral ist. Je nach Problem kann das natürlich sinnvoll sein. Du hast ja sicher jeden Tag mit ihm / ihr zu tun. Auch hat es für mich wenig mit deiner grundsätzlichen Eignung zu tun. Jeder hat in seinem Beruf Stärken und Schwächen (mich würde man bestimmt auch nicht eine Rede h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf der Suche nach Motivation

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Vielen Dank für eure Meinungen. Vielleicht bin ich ja doch nicht so im Unrecht, wie mir mein Kopf schlechtes Gewissen einreden will...

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf der Suche nach Motivation

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Hallo Pinsel, ich selber kann ja ohne Probleme ausziehen. Für die Zeit bis August kann ich bei meinen Eltern wohnen. Das ist also nicht so das große Problem. Ich frage mich nur, ob ich so rücksichtslos gegenüber meiner Exfreundin sein kann / darf / soll. Sie gehört mir ja nicht und kann zusammen sein mit wem sie mag. Ich kann im Moment einfach nicht einschätzen, ob meine Wut und Aggression gerechtfertig ist oder ob ich da überdrehe.

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf der Suche nach Motivation

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Also gerade könnte ich fast jede Sekunde eine Neuigkeit berichten. Wie ich schon gesagt habe, hat sich die Wohnsituation sehr verschlechtert. Kaum ist meine Exfreundin aus dem Winterurlaub zurück, falle ich wieder voll in die Hungerphase hinein. Sie hat sich mittlerweile neu verliebt. Das ist für mich an sich gar nicht so schlimm. Jetzt ist es aber so, dass sie (ohne mich zu fragen) den Typen für 4 Tage in unsere Wohnung zum Übernachten eingeladen hat. Vielleicht kann man sich meine Begeisterung…

  • Benutzer-Avatarbild

    Essverhalten einer Kollegin

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Mit dem Chef zu reden, fände ich auch etwas übergriffig. Ich kann deinen Gedanken dahinter aber nachvollziehen. Wie die anderen schon sagten: Such das Gespräch mit ihr, aber stell dich auch darauf ein, dass sie nicht nicht mir reden möchte. Im Kollegenkreis würde ich das auch nicht wollen, obwohl Privates in unseren Unterhaltungen durchaus Platz hat und auch jeder von meiner Problematik weiß.

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf der Suche nach Motivation

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Mittlerweile hat sich meine berufliche Situation wieder stabilisiert. Es ist wohl nun so, dass ich (wie die anderen) ein Jahr befristet bleiben kann. Das ist natürlich beruhigend, weil ich mich so auf die Abschlussprüfung konzentrieren kann. Die Wohnsituation hat sich hingegen sehr verschlechtert. Mit meiner Exfreundin kommt es nun fast täglich zum Streit. Ich versuche ihr deshalb so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Bis Juli kann ich, mangels Alternative und weil sie sonst ihre Ausbildung abbre…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unter Druck gesetzt von den Ärzten der Klinik

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Bei einer Essstörung fehlen dem Körper wichtige Nährstoffe und Energie. Die Ärzte fragen sich sicherlich welchen Effekt ihre Bemühungen haben, wenn in deinem Kopf (wegen der fehlenden Energie) nichts hängen bleibt und sie jeden Tag "von neu anfangen" müssen. Auch, wenn du das jetzt abstreitest, ist es doch so, dass der Nährstoffmangel zu Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen führt. So lässt sich natürlich nicht vernünftig arbeiten.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zum Thema "darüber sprechen": Es gibt ja auch Therapien, wo die Bilder an sich keine Rolle spielen. So war es zumindest bei mir. Ich hab gelernt die Flashbacks, Dissos und Drucksituationen zu verhindern / den Druck abzubauen, aber am Trauma selber habe ich nicht gearbeitet. Das war mir immer zuviel und ich war auch nie stabil genug.

  • Benutzer-Avatarbild

    Verlernt über Probleme zu sprechen?!

    phie - - SVV

    Beitrag

    In der letzten Wochen habe ich einige Artikel zu dem Thema gelesen. Selbstverletzung nimmt demnach als Symptom tatsächlich zu. Warum deine Freundinnen diese Weg und keine anderen gewählt haben, wissen nur sie selber. Hast du sie denn mal gefragt?

  • Benutzer-Avatarbild

    verbeamtung bei M*gersucht/SVV

    phie - - SVV

    Beitrag

    Ich finde nicht, dass du "versagt" hast, wenn du am Einstellungstest scheiterst. Da gibt es immer Fragen und Sachen auf die man sich nicht vorbereiten kann.

  • Benutzer-Avatarbild

    verbeamtung bei M*gersucht/SVV

    phie - - SVV

    Beitrag

    Ich finde es schwierig dir etwas zu raten. Es kann sowohl das eine als auch das andere richtig sein. Ich persönlich bin immer für offene Karten, aber das kann natürlich auch zu negativen Rückmeldungen führen.

  • Benutzer-Avatarbild

    verbeamtung bei M*gersucht/SVV

    phie - - SVV

    Beitrag

    Ich kann dir jetzt leider nur bei einem Teil deiner Frage weiterhelfen: Es gibt in öffentlichen Ämtern prinzipiell zwei Möglichkeiten: -> Entweder es ist eine Ausbildugn zur VerwaltungsfachangestelltIN oder eine Ausbildung zur Beamtin im nichttechnischen mittleren / gehobenen Dienst. Ersteres ist eine ganz normale Ausbildung. Da braucht es nur am Anfang einen Wisch von deinem Hausarzt, dass nichts gegen die Ausbildung spricht. Das ist eigentlich nicht mit viel Aufwand und Problemen verbunden und…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf der Suche nach Motivation

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Vielleicht könnt ihr euch vorstellen, dass sich die Situation mittlerweile dramatisiert hat. Das Essen gelingt immer weniger. Mein kcal-durchschnitt in der Woche geht mittlerweile weit unter jedes gesundes Maß. Ich bin einfach verzweifelt. Ich wünsche mir Stabilität und Sicherheit. Beides bekomme ich aber weder von außen noch von innne. Die Flashbacks nehmen stark zu. Auch während der Arbeit. Ohne genug Nahrung / Stabilität kann ich einfach mein Niveau nicht aufrechterhalten.

  • Benutzer-Avatarbild

    Auf der Suche nach Motivation

    phie - - Essstörung

    Beitrag

    Hallo, ich mache im Moment eine Ausbildung im Büro und bin jetzt im 3. Lehrjahr angekommen. Es geht also auf das Ende zu. Jetzt kommt mein Problem: Ich mache meine Ausbildung in Teilzeit (vom Arbeitsamt finanziert). Ich bin nicht bei meinem Arbeitgeber direkt angestellt, sondern beim Berufsförderungswerk. Eigentlich bin ich ganz gut in der Schule und im Betrieb. Ich zeige Initiative, bringe mich ein, hatte letztes Jahr einen Zeugnisschnitt von 1,2,... Weil mir die Arbeit in meinem Betrieb viel S…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hast du dir mal überlegt, ob die Arbeitsbelastung insgesamt vielleicht einfach zu hoch ist? Bei mir ist es jedenfalls so, dass ich auf lange Sicht nicht Vollzeit arbeiten kann. Ich bekomme dann Flashbacks, hungere,... Meine Ausbildung mache ich deshalb "nur" in Teilzeit (28 Wochenstunden). So kann ich genug arbeiten um für meinen Lebensunterhalt zu sorgen und gleichzeitig habe ich genug Erholungszeit um stabil zu bleiben. Als ich es noch mit Vollzeit probiert habe, bin ich alle 2-3 Monate vor de…