KERZEN für Verstorbene / ERINNERUNGSBRIEFE - ich vergesse dich nie Vol. 4

      Kerze 560

      Für Free

      Es ist so schön draußen. Sonne, aber nicht zu warm. Ein Frühlingstag, den du geliebt hättest.
      An so vielen Tagen wie diesem waren wir draußen unterwegs mit den Hunden. Haben gelacht, Kräuter für die Hasen gesammelt, Randy und Sunny zugeschaut wie sie gemeinsam nach Mäusen gebuddelt haben und später dann Lin, wie sie durch die Wiese pinguint.
      Ich stelle mir vor, dass du dort wo du bist, nun auch eine wunderschöne Frühlingswiese hast. Dass die süße Randy und der eifelsüchtige Hundemann (wir sind auf dem Weg zu deiner Mama durch die Eifel gefahren, und ich musste dauernd daran denken...) auf der Wiese gemeinsam Mäuse jagen, der Nasenbrecher dir seinen dicken Katerkopf gegen die Nase hämmert und die ganzen Hühner und Hasen und Fridolin um dich rum sind.
      Und irgendwann werden wir wieder gemeinsam auf einer Wiese sitzen. Aneinander gekuschelt, die Sonne genießen, den Geruch nach Wärme und Frühling.
      Ich hab noch keinen Weg gefunden wie ich mit dem Schmerz umgehen kann. Aber ich schlage mich tapfer. Für dich. Ich atme einfach weiter, denke an einen Tag nach dem anderen und versuche nicht unterzugehen. Irgendwann wird es besser, das sagen alle. Ich hoffe sie haben Recht.

      Ich hab dich so lieb Süße. So so sehr. Und ja, ich weiß, du immer zweimal mehr. Ich wünschte du wärst hier.
      Von verrückten Leuten kann man eine Menge lernen.
      (Die Mitte der Welt - Andreas Steinhöfel)
      einzig wahres Zitrönchen
      & Chefin des Chi-Kreiselwurm-Verschwörungskommandos


      Kerze 561

      Für Free

      Ich habe heute ein Foto von Janosch gesucht auf meinem Handy. Und da warst du. Du mit Lin, mit den Hunden, das Bild auf dem du den Baum umarmst...
      Fotos vom kleinen Kugelhund, der in seinem Körbchen in meinem Wohnzimmer pennt, während Janosch skeptisch auf dem Schrank sitzt.
      Das Bild was ich dir geschickt habe, nachdem du mir die Bärenfamilie und den Wolf geschenkt hast, damit sie auf mich aufpassen.
      Der Blumenstrauß, den du mir damals geschenkt hast. Den hab ich immer noch.

      Ich kann in keinem Supermarkt durch die Getränkeabteilung gehen ohne an dich zu denken. Ich glaube wenn ich das erste mal wieder Chrissiedudler trinke, dann weine ich los.

      Wolfi schläft jede Nacht in meinem Arm. Ganz fest an mich gedrückt.

      Drückst du die Babykatze von uns? Und deine Babykatze natürlich auch. Und Sunny, knutsch ihn von mir und sag ihm, er wird ewig der einzige Kerl bleiben, den ich liebe. Und drück Shari und das Häppchen. Und Jay und Kev. Und natürlich die süße Randy!

      Ich hab dich lieb Schnuff.
      Von verrückten Leuten kann man eine Menge lernen.
      (Die Mitte der Welt - Andreas Steinhöfel)
      einzig wahres Zitrönchen
      & Chefin des Chi-Kreiselwurm-Verschwörungskommandos


      Kerze 563
      ich hab deiner Schwester immer noch nicht geschrieben, und ich hoffe, sie nimmt es mir nicht krumm. Zur Zeit dreht sich alles viel zu schnell und ich komme gar nicht mehr zurecht. Ich kann noch nichtmal wirklich traurig sein oder an dich denken und dich vermissen, weil ich das grad bei niemandem kann,. das ist doch schrecklich. ich krieg nur grad gar keine Luft mehr, und versuche mich im automatenmodus durch das nötigste zu bringen, ich bleibe so unglaublich viel hängen, und dabei wären wichtige Dinge zu tun, allen voran mit der Assistenz und dem Körper. Aber es klappt grad gar nicht, aktiv zu sein und i-was einigermaßen zu lenken. das hab ich schon lange nicht mehr so intensiv erlebt, und es macht mir angst, gleichzeitig fühle ich mich so entkoppelt, dass es irgendwie auch schon wieder egal ist, so völlig machtlos wie ich mich grad fühle, hätte es keinen Sinn, auch noch Angst zu haben.. und das ist auch beängstigend. denn so etwas sollte sich egal anfühlen, i-wie ist es das ja auch nicht, aber mir fehlt völlig die Kraft, die ich dafür auch noch bräuchte. Es ist ziemlich doof grade, und dabei ist fast sommer und es gäbe auch schönes. Du hast mir das zum ersten Mal beigebracht, dass es möglich ist und sehr wichtig, trotzdem das schöne auch wahrzunehmen. Das ist grad kaum möglich, und ich denke daran, wie du mir da früher, ganz am anfang, so unermüdlich den Kopf gewaschen hast und nicht aufgegeben aber auch nicht ungeduldig geworden. Das ist es wohl, was mich doch wieder immer an dich erinnert, weil ich grad wieder so kämpfe, wie schon lange nicht mehr. Dabei war es lange zeit recht gut machbar, und es kommt mir so nichtig vor, so viel ist doch gar nicht gewesen, und selbst die schweren Dinge scheinen mich ja kaum noch zu berühren, wieso geht es also einfach nicht mehr? Du würdest sowas verstehen, du würdest es auf deine unglaublich faszinierende Art schaffen, etwas zu schreiben, was mich entweder schmunzeln lässt, trost und halt vermittelt oder einfach nur trotzdem da sein, und das allein ist schon fast heilsam. und dann würden wir ein wenig schreiben und wieder im jetzt sein und ich würde dir von C. erzählen und du vielleicht von deinen Tieren. Du fehlst. Du fehlst mir trotzdem. Auch wenn ich es grad kaum zeigen kann.
      Ich versuche mir vorzustellen, dass du es da oben jetzt sehr schön hast, mit ganz viel Natur um dich und allen deinen Tieren und lieben Menschen und ich sehe dich glücklich lächeln dabei. und da bin ich dann ein bisschen bei dir
      ich geb mein bestes, ich werde es schon wieder hinkriegen. manchmal wünschte ich nur, ich hätte jemanden wie dich hier, oder könnte in deiner nähe sein, so richtig. das habe ich nie geschafft, und seitdem ich auch kaum noch schreiben konnte, war es noch schwieriger. das wär so gut gewesen.
      gestern hab ich eine waldrebe gekauft und heute hat mir eine Assistentin ein paar der letzten Mohnblumenknospen mitgebracht, C. stiehlt sie mir immer aus der Vase und fetzt damit herum, ich hoffe nur, sie vergiftet sich nicht noch irgendwann, denn sie knabbert für ihr Leben gern alles an, und es gibt glaub ich nix, was nicht irgendwie doch giftig sein kann, jedenfalls finde ich nur solche Informationen im Internet. mein kleiner Balkon ist ihr Abenteuerspielplatz, es ist heuer ein ziemlicher Jungel, ich weiß gar nicht, wo ich die Pflanzen alle unterbringen soll, aber ich möchte mich von keiner trennen, und wenn sie draußen herumklettert und allen möglichen Insekten nachstellt, dann ist das ein richtiger Glücksmoment.
      Die kleine ist grad ein bisschen aufmüpfig und pubertär, aber auch das ist unglaublich liebenswert und gefällt mir an ihr. es erinnert mich auch ein wenig dran, mal luft zu holen und nicht ständig die zähne zusammenzubeißen. ein bisschen den ernst über bord zu werfen, auch wenn ich mich grade wirklich sehr bedroht fühle, weil ich gar nichts im Griff zu haben scheine. Sch.. drauf, leb einfach drauf los, so wie sie, und es wird sich alles wieder finden. alles was lebendig ist, und trotzdem nicht stressig, , nicht laut und hektisch, das tut so gut. du hast das auch immer sehr genossen, die natur, deine tiere, und ich spüre grad sehr , dass ich das auch sehr brauche. All das führt mich dann doch wieder zu Dir, wenn auch auf Umwegen. ich rede so viel von mir, dabei will ich nur i-wie versuchen, dir nahe zu sein, ich hoffe, du weisst das trotzdem.
      Vielleicht ist alles Schreckliche im tiefsten Grunde das Hilflose, das von uns Hilfe will."
      ..."vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. Denn sie sind die Augenblicke, da etwas Neues in uns eingetreten ist...." (Rilke)
      Die Ursache bin ich selbst! (Thomas Bernhard) :thumbsup:

      DER KRIEG IST VORBEI! (meine exsupervisorin)
      Kerze 564

      Für Free

      Ich würde dir so gerne zeigen wie wunderhübsch der Zwerg ist. Nicht mal mehr ein Monat bis zur Hochzeit und ich hätte das so gerne mit dir geteilt. Und immer wieder als Antwort bekommen, wann sie nur so erwachsen geworden ist.
      Ich werde mir die Haare bunt machen. Mein Kleid wird rosa sein, da passt das pink und türkis und lila gut dazu. Du hast meine Haare immer geliebt, deinen Kopf in meine Haare gedrückt und gesagt ich riech so gut. Oder dich neben mich gesetzt und dir meine Haare über deine gelegt und gefragt ob ich sie dir nicht ausleihen möchte.
      Ich vermisse es dir einfach zu schreiben. Nachrichten von dir zu bekommen. Hundesticker. Witzige Fotos. Dass du mir sagst, dass du stolz auf mich bist. Ich vermisse alles an dir, alles an unserer Freundschaft.
      Es gibt keinen Tag an dem ich nicht an dich denke. Keine Nacht, in der ich nicht mit Wolfi im Arm einschlafe. Du fehlst so sehr Schnuff. So so sehr. Und ich hab dich so wahnsinnig lieb.
      Von verrückten Leuten kann man eine Menge lernen.
      (Die Mitte der Welt - Andreas Steinhöfel)
      einzig wahres Zitrönchen
      & Chefin des Chi-Kreiselwurm-Verschwörungskommandos


      Kerze 566

      Ich wollte dir schreiben. Dass es schon wieder so heiß wird, ob wir nicht irgendwo eine kühle Höhle suchen. Und dann ist mir eingefallen, dass du nie mehr antworten wirst.
      Am Wochenende waren wir mit dem Zwerg feiern. Sie sah so witzig aus und niedlich und ich hätte dir gerne die Fotos gezeigt. Und mein Kleid. Und Fotos von dir bekommen, von abends auf der Wiese mit Lin, wenn es endlich kühler wird. Von Mikesch, der mit auf die Hunderunde geht.
      Ich würde dir so gerne so vieles erzählen. Deine Stimme hören. Dich festhalten und festgehalten werden.
      Ich vermisse dich Schnuff. Ich vermisse dich jeden einzelnen Tag.
      Von verrückten Leuten kann man eine Menge lernen.
      (Die Mitte der Welt - Andreas Steinhöfel)
      einzig wahres Zitrönchen
      & Chefin des Chi-Kreiselwurm-Verschwörungskommandos


      Kerze 567

      Schon über 2 Monate ohne dich. Es fühlt sich an wie eine Ewigkeit. Das Schweinchen riecht immer noch nach dir. Und wenn ich meine Nase rein drücke und die Augen schließe, dann fühlt es sich einen Moment an als wärst du wieder da.
      Ich vermisse dich Süße.
      Von verrückten Leuten kann man eine Menge lernen.
      (Die Mitte der Welt - Andreas Steinhöfel)
      einzig wahres Zitrönchen
      & Chefin des Chi-Kreiselwurm-Verschwörungskommandos


      Kerze 568

      Manchmak habe ich das Gefühl du bist da. Ganz nah. Dieses Gefühl tröstet ein wenig, weil ich mich nicht mehr so schrecklich alleine fühle, so schrecklich verlassen.
      Es ist unglaublich heiß und ich stell mir deine Stimme vor, wie du über die Hitze schimpfst, die kühlen Abende genießt und die Gewitter. Bald ist die Hochzeit und ich denke daran, dass ich auch irgendwann heiraten werde. Ich habe mir immer vorgestellt, dass du dabei sein wirst. Mit mir feierst. So viele Dinge hätte ich gerne noch mit dir gemeinsam erlebt, mit dir geteilt. Du fehlst, du fehlst so sehr.
      Ich hab dich lieb Schnuff. Für immer.
      Von verrückten Leuten kann man eine Menge lernen.
      (Die Mitte der Welt - Andreas Steinhöfel)
      einzig wahres Zitrönchen
      & Chefin des Chi-Kreiselwurm-Verschwörungskommandos


      Neu

      Kerze 569

      Heute ist der große Tag für den Zwerg. In 3h werden wir beim Frisör sitzen. Wie gerne hätte ich meine Aufregung mit dir geteilt. Meine Vorfreude. Einfach alles.
      Oder dir vom Zahnarzt erzählt. Stell dir vor, ich habs geschafft dort hin zu gehen.
      Der alte Schwede schickt mir Fotos vom kleinen Kugelhund. So wie er sie dir in all den Monaten geschickt hat, in denen du nicht bei ihr sein konntest. Er kümmert sich so toll um sie.
      Ich werde jetzt bald das Kleid anziehen, dass ich dir nie zeigen konnte. Und mit dem Zwerg einen der hoffentlich schönsten Tage in ihrem Leben feiern.
      Ich wünschte ich könnte dich teilhaben lassen.
      Ich hab dich so lieb Süße.
      Von verrückten Leuten kann man eine Menge lernen.
      (Die Mitte der Welt - Andreas Steinhöfel)
      einzig wahres Zitrönchen
      & Chefin des Chi-Kreiselwurm-Verschwörungskommandos


    • Benutzer online 5

      5 Besucher