Fachbücher bzgl. Essstörungen gesucht.

      Fachbücher bzgl. Essstörungen gesucht.

      Hallo ihr Lieben,

      ich beschäftige mich gerade mit meiner Abschlussarbeit meiner Ausbildung (Facharbeit). Mein Thema lautet: "Bulimie: Der Versuch emotionale Extremsituationen durch eine Essstörung zu kompensieren und wie kann pädagogische Hilfe für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren in dieser Lebenslage aussehen?".

      Thema ist also Bulimie und pädagogische Begleitung bei diesem Krankheitsbild. Ich bin auf der Suche nach guten Fachbüchern oder Material aus Kliniken. Hab selbst schon einiges, aber DAS Buch war bislang leider nicht dabei (keine Ratgeber! Wissenschaftliches Arbeiten. ;) )

      Ich wäre total dankbar für Hilfe.

      Liebe Grüße,
      mondenmaedchen.
      Die Glasperlen des Lachens können wieder kl*ng*n
      und wenn ich will, dann kann ich fliegen;
      fliegen über das Meer, das in mir tost..
      Hallo,

      da kann ich dir einen Artikel empfehlen, den ich letztens erst für ein Seminar lesen musste: "The neglected role of positive emotion in adolescent psychopathology" von Kirsten E. Gilbert, erschienen in Clinical Psychology Review. Da geht es in einem Abschnitt auch um Essstörungen und ganz allgemein, wie un- bzw. fehlregulierte positive Emotionen bei Jugendlichen zu psychiatrischen Erkrankungen beitragen. Ist halt auf englisch und sehr wissenschaftlich, aber vielleicht ja was für dich.


      Volpe
      He scales the mountain, because he's not afraid of it.
      - Django Unchained -
      Hallo,

      hast du mal bei der Seite der BZGA geschaut? Die haben da Materialien zB auch für Lehrer, vielleicht hilft dir das ja weiter.

      Ansonsten schau mal in medizinbüchern, zB Physiolgiebüchern. Auch gut: der Leitfaden Ernährungsmedizin.

      Vielleicht hilft dir das ja ;)
      Danke. :)

      Das Material der BZgA ist nur leider nicht tief und fachlich genug. Aber das wird sicher auch irgendwie miteinfließen.
      Psycho-Fachbücher hab ich viele schon hier, ich suche aber eher etwas spezielles zum Thema Essstörung und vor allem eben zur Kompensation durch die Krankheit.

      Pädagogisches Material habe ich auch, vor allem in Form von pädagogischer Psychologie, Umgang mit Krisen und Pädagogik in der (stationären) Jugendhilfe. Wem da noch etwas einfällt - ich bin super dankbar für alles!

      Liebe Grüße :)
      Die Glasperlen des Lachens können wieder kl*ng*n
      und wenn ich will, dann kann ich fliegen;
      fliegen über das Meer, das in mir tost..
      Hallo du,

      guck mal hier, das ist eine bibliographische Datenbank zu psychologischer Literatur und Testverfahren aus den deutschsprachigen Ländern. Wenn du da z.B. "bulimia nervosa" eingibst, kriegst du ne Menge Ergebnisse. Am besten daher die Suchanfrage verfeinern.
      Und jetzt kurz ein kleiner Tipp dazu, wie du an die Bücher rankommst:
      Hast du ein Buch gefunden, das du haben möchtest, kannst du im Karlsruher Virtuellen Katalog nachschauen, welche Bibliotheken dieses Buch haben (Achtung, bei Aufsätzen nicht den Aufsatztitel sondern die Zeitschrift in der er erschienen ist angeben!). Du musst vorher die Kataloge auswählen, die du abfragen willst, ich schlage vor, du klickst einfach auf "Deutschland". Wenn du weißt, wo die Bücher stehen kannst du in die nächste Stadtbücherei gehen. Dort gibt es i.d.R. die Möglichkeit der Fernleihe. Kann ein paar Tage dauern, also rechtzeitig bestellen. Fernleihe kostet dich in der Regel pro Buch 1,50-3€. Solltest du in einer Stadt (oder in der Nähe davon) wohnen, die eine Uni und damit eine Universitätbibliothek hat, kannst du auch dirket dort hingehen und dir am Infoschalter erklären lassen, wie du an einzelne Bücher rankommst (für Nicht-Universitätsmitglieder ist das i.d.R. auch kostenlos bzw. kann sein, dass man fürs Ausleiehn ca. 5-10€ für einen Benutzerausweis rechnen muss).
      Ich hoffe, das ist jetzt nicht zu kompliziert, aber ich denke, damit kommst du an wirklich wissenschaftliche Literatur.

      Liebe Grüße,
      Fylgja
      Therapy only works when we have a genuine desire to know ourselves as we are. Not as we would like to be.

      ~ Hannibal, S2E9