Kaputt (Abreißkomando)

      Kaputt (Abreißkomando)

      Es ist wieder im Dauereinsatz, es zeigt wieder was es kann -,-
      Es kann, wenn ich nicht mehr kann.
      Wieder alles niedergerissen, wo zu noch bauen -,-
      Alles am Boden, ich hasse mich !
      Alles sinnlos, ich funktioniere nur im Kr*eg !
      Verdammt ich bin nicht schwach, ich kann unvorstellbares, nur leben kann ich nicht !?
      Bl*t, H*ss, Qu*l und Le*d fließen in meinen Adern, spricht aus mir der Teufel oder Gott ?
      Ach ich glaube an beides nicht, ich muss böse sein, ich wünschte ich könnte glkauben.

      Ich sage "was soll ich machen", wie gut klingt ein "ich bete für dich" ?
      Klingt doch besser, dort sind alle voller Liebe.
      So traumhaft, offene Arme, ich muss doch nur glauben !
      Ich halte mich nicht für blöd, doch für eine wärmende Familie würde ich alles tun !

      Böser, richtig guter Witu zum Thema :
      Die Kunst der Politik ist es das Folk so schnell über den Tisch zu ziehen das es die Reibungshitze für Nestwärme hält XD oO -,- :crying:

      Ich glaube ich habe Sehnsucht nach etwas das ich nicht kenne, genau das Wort beschreibt es, die verdammte Wärme einer Mutter.
      Echte Liebe, ich kann es nicht, ich bin geworden wie mein Vater.
      Kühl und rational, ihr kennt mich RL nicht, nach diesen Worten klingt es absurd, doch genau so bin ich -,-

      Doch eine wärme kenne ich, sie ist nicht schwach !
      Sie schm*rzt, doch sie ist so ehrlich !
      Wenn das Bl*t fließt fühle ich sie, es läuft so warm runter, ohne Misstrauen kann ich es an nehmen, es hat nur den Wunsch die W*nde zu verschließen !
      Ohne Hintergedanken, Offen wie meine Arme !

      Endgültige Gedanken aus meinem Kopf schl*gend.

      Hier mein Herz, trampelt drauf rum, ich verstecke mich nur noch hinter einem Namen !
      Ich bin es so leid, ich lebe oder st*rb* mit offenen herzen !
      Ich will den Schutz nicht mehr !
      Wahn(sinn) = Wahnhaft auf der Suche nach Sinn

      Bin ich schon t*t oder Lebe ich nur nicht ?
      Hallo Genialer Idiot,

      ich kann deine Sehnsucht gut verstehen, dieses im echten Leben kühle und rationale und auf der anderen Seite diese innerliche Aufruhr.

      ich finde du beschreibst deine Situation sehr detaliiert, denn du erkennst, das es ein Abreißkommando ist. Dieses Bild steht ja auch für etwas kaltes, rationales, denn es macht eben alles weg.

      Aber du erkennst, dass das nicht alles war, denn das was bleibt wird nicht weggeräumt sondern bleibt.

      Ich erkenn mich da ein bischen wieder, das man versucht so eine Balance ziwschen einem "innen " und einem " außen " zu bekommen, was aber scheinbar nicht gelingt.

      Hast du mal versucht dich auf diese Gefühle der Sehnsucht auch im Alltag einzulassen insofern das du dir liebevolle Momente versuchst selbst zu geben? Sprich sich etwas gutes tun, was tolles unternehmen, so was.
      Sicher ersetzt das nicht die Liebe und Wärme einer Mutter. Aber man bekommt so einen Zugang zu seinen Sehnsüchten und nimmt sie an. Ohne das man der "roten Sehnsucht" nachgeben muss. Das ist eigentlihc wie skillen: man skillt sich zur Wärme ohne die vermeintlich starke Sehnsucht zu nutzen.

      Bist du in Therapie? Wenn ja, hast du da mal diese Disbalance angesprochen?

      Alles Gute!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher