Seine beste Freundin

      Seine beste Freundin

      Könnte eventuell triggern, geht um SVV, Depressionen, [...]
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      Ihr Lieben,

      nach langer langer Zeit, brauche ich mal wieder euren Rat.
      Ich habe mich vor einem Monat von meinem Freund, mit dem ich 3,5 Jahre zusammen war, getrennt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber schon jemanden kennengelernt, mit dem ich nun auch zusammen bin. Er hat vieles an sich, was ich sehr schätze, wenn es da nicht nur ein Problem gäbe - seine beste Freundin.

      Am kommenden Samstag wollten wir zusammen für eine Woche in den Urlaub fahren & ich hab mich schon wahnsinnsig gefreut. Bis Sonntag war er bei seiner Familie in Belgien, dachte ich zumindest. Gestern hat er mir gesag, dass er schon seit Samstag zurück ist und seitdem bei seiner besten Freundin war, weil ihre Mutter [t*t ist].

      Ich muss gestehen, im ersten Moment war ich stinksauer darüber, dass er sich seit Samstag nicht mehr bei mir gemeldet hat & er meinte immer wieder er wollte mir das nicht über SMS schreiben, so als hätte man nicht anrufen können...nunja & natürlich ist nächste Woche die Beerdigung, was heißt, wir können nicht gemeinsam in den Urlaub...er meinte zwar ich könnte ja auch alleine fliegen, aber der Sinn war mir da nicht ganz klar. Ich hab mich ja nicht auf den Urlaub gefreut, sondern auf die Tage mit IHM, weil wir uns eh nur selten sehen, weil wir 100 km voneinander wegwohnen.

      Nachdem ich dann meine Wut unter Kontrolle hatte, war ich wieder natürlich die liebste Freundin zu ihm, aber heute wo ich wieder zuhause bin, komm ich mit der Situation gar nicht klar. ;( ;(

      Ich will nicht darum kämpfen müssen, dass er mir seine Aufmerksamkeit schenkt & mich nervt es, auch wenn es blöd ist, das die jetzige Situation die beiden noch näher zusammenwachsen lässt & ich um jede winzige Aufmerksamkeit kämpfen muss, ich fühl mich total fehl am Platze. Ich kannte die Mutter nicht, weswegen ich ihm nicht angeboten habe, ihn auf die Beerdigung zu begleiten..da er das glaub ich auch gar nicht will. ;(

      Die Sache ist nur auch die, ich hab jetzt seit einer Woche meine Antidepressiva abgesetzt & hab auch unheimlich mit Absetzwirkungn zu kämpfen, ich heule jeden Tag mehrfach, hab immer wieder den Drang mich zu ritzen & bin teilweise total gereizt und aggressiv. Ich hab stärkere Antidepressiva verschrieben bekommen, aber die Angst von denen zuzunehmen ist einfach zu groß. Ich bin momentan auch wieder in so einem Wechsel aus Binge-Eating und Hungern...mir ist auch meiste Zeit viel zu schlecht um überhaupt zu essen, weil ich ständig unter Angstzustände auch leide. Dazu kommt noch, dass ich in zwei Wochen meine Abschlussprüfung habe, vor der ich tierisch Angst habe, dann muss ich meinem Chef bald beibringen, dass ich nunn doch früher kündige (ich hasse ihn, die firma läuft nicht & er hat mich s*x**ll belästigt). Dieser ganze Druck momentan ist so enorm & ich muss das jetzt alles unterdrücken, weil ich meinen Freund ja nicht belasten will....& außerdem hat er mich sowieso vor die Wahl "ritzen oder ich" gestellt, was den Druck nochmals erhöht. ;(

      Ich weiß einfach nicht wie ich mich jetzt verhalten soll. Besonders Ihm gegenüber...Ich will ihn nicht einengen und seinen Freiraum für seine Trauer lassen, aber andererseits will ich nicht, dass er ständig mit seiner besten Freundin Zeit verbringt.

      Keine Ahnung, irgendwelche Ratschläge, bitte? ;(


      [Edit: Details entfernt und nachgesternt, bitte auf die Regeln achten, insbesondere die Löschkriterien! / klirr]
      ANDERS ALS BEIM LETZTEN MAL!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „klirr“ ()

      Hey Halloween
      Lass dir Zeit
      Was du vielleicht machen kannst ist ihn zu fragen ob ihr evtl. mal was zu dritt machen wollt
      Desweiteren ist es als seine Freundin dein gutes Recht ihm deine Meinung zu sagen und ihm auch zu sagen wie es dir in dieser Situation geht
      Das wäre das einzige was ich dir sagen kann
      viel Kraft und Nerven
      LG mel
      Auch wenn mich keiner hier versteht.
      Das hier ist mein Weg - den ich jetzt geh.
      Lumaraa, Abschiedslied
      Hey du,
      ich denke für euch beide ist die Situation nicht einfach.
      Klar, ist es wirklich nicht die feine Art dich nicht anzurufen oder dir Bescheid zu geben ob er wieder aus dem Urlaub zurück ist und wo er sich befindet.
      Ich frage mich nur warum er es nicht getan hat? Weil er Angst vor deinen Reaktion hatte, etwas zu verheimlichen oder es einfach als nicht so wichtig empfunden hat (was bei Männern ja durchaus passieren kann) ?
      Ich denke du kennst deinen Freund besser und kannst dir das evtl beantworten.
      Das mit der besten Freundin ist eine schwierige Situation, für ihn ist die richtige Entscheidung zu treffen bestimmt auch nicht einfach. Ich kann dir nur sagen, dass wenn die Mutter meiner besten Freundin st*rben würde, ich würde meinen Urlaub sofort absagen und Tag und Nacht bei ihr verbringen, auch wenn ich in einer Beziehung bin und Urlaub geplant habe. Aber ich kann natürlich auch verstehen, dass du dir Gedanken darüber machst ob die Beziehung der beiden wirklich rein platonisch ist. Wäre das möglich und wie gut kannte er die Mutter?

      Mein Ratschlag ist, dass du mit ihm sprechen solltest. Du solltest ihm erklären, wie es dir geht und das du dich zurück gestellt fühlst. Ihr seit noch echt sehr frisch zusammen, solche Sachen sollte man gerade in dieser Phase doch am Besten sofort klären. Das er dich mit dem SvV erpresst ist natürlich unschön, aber wahrscheinlich ist er damit überfordert. Leider passiert sowas ja oft.. Aber er, als dein Freund sollte dir zuhören und auch wenn es ihn erstmal überfordert, solle er trotzdem ein offenes Ohr für dich haben.

      Kannst du denn den Urlaub verschieben, mit einer Freundin oder wirklich allein fahren?
      Kannst du wegen den Medikamenten nochmal mit deinem Arzt bzw Therapeuten sprechen?

      Bei dem Gespräch mit deinem Chef, kannst du da vielleich jemand mitnehmen? Bzw ihm einfach die Kündigung in die Hand drücken und ein Gespräch vermeiden?

      Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass ich dir irgendwie helfen könnte.
      Alles Liebe Mona
      Zwingt sie zum Tanzen..
      Hey,

      danke für eure Antworten.
      Ne ich weiß leider nicht, wieso er nicht bescheid gesagt hat...er meinte er wollte, mir nicht über SMS Bescheid sagen...nicht das man hätte einfach mal anrufen können...Ich würde ja auch für meinen besten Freund da sein, aber ich würde meinen Freund einfach nicht so krass zur Seite stellen wie er mich. Jetzt will er mich erst nach der Beerdigung wiedersehen, weil er Freiraum für seine Trauer braucht.
      Das Problem ist umso weniger wir schreiben, umso ungeliebter fühl ich mich & umso agressiver werde ich auch!
      Ich hab mich auf dem Urlaub mit IHM gefreut, weil ich das nie mit meinem Ex machen konnte, deswegen will ich auch weder mit einer Freundin, die sich eh nicht finden lassen würde, weil wir alle berufstätig sind und auch nicht alleine fahren, weil mir das noch mehr weh tun könnte!

      Ich hab aber auch einfach einen Hasskick auf seine beste Freundin. Ich weiß,dass sie in einer schwierigen Situation ist, aber selbst dann würde ich meinem besten Freund sagen, nur weil es mir so schlecht geht, sollte er seine Freundin nicht so zurückstellen. Allein sind der Name von der macht mich aggro. Alle Weiber die so heißen, machen in meiner Umgebung nur Probleme.

      Ja ich weiß, viele Leute haben für mein Verhalten kein Verständis und ich denke, dass ich momentan alles so übertrieben für mich, weil es mir einfach selbst extrem schlecht. Ich muss ständig weinen und der Druck von SSV steigt von Stunde zu Stunde.

      Vielleicht mag das auch alles an meinem Selbstbewusstsein liegen & die Art wie er mit der Trauer umgeht.
      Für mich ist es einfach wieder dieses Gefühl nicht gut genug zu sein.

      Bei meinem besagten besten Freund wurde ich damals abgeschrieben, weil er eine Freundin hatte & jetzt bin ich mal die Freundin von wem & dann werd ich wegen der besten Freundin abgeschrieben. Wieso denn, bin ich denn nie nie nie niemals gut genug? & wieso nur, versteh mich keiner!??!??!? Ich bin einfach so fertig, dieses scheiß ständige Heulen & diese scheiß fehlende Aufmerksamkeit, jeden Tag das neue Hoffen, dass er sich vielleicht mal meldet.

      Am Anfang war er so oft bei mir, hat so gestrahlt & jetzt....!?
      & bald ist er wieder zwei Wochen weg..ich weiß gar nicht, wie ich mit dieser ganzen Scheiße noch umgehen soll, ich kann einfach nicht mehr...!
      ANDERS ALS BEIM LETZTEN MAL!
      Hey,

      ich würde Dir empfehlen, dass Du die beiden Ereignisse, die gerade zusammenkommen, vielleicht nicht so sehr als zusammengehörig betrachtest.

      Das eine ist, dass da ein Mädchen ist, dass gerade seine Mutter verloren hat.
      Das andere ist Deine emotionale Situation, in der das Verhalten Deines Freundes bestimmte Gefühle und Gedanken auslöst.

      Ich kann verstehen, dass Du Dich zurückgesetzt fühlst und lieber hättest, dass Dein Freund sich um Dich kümmert. Aber dafür kann das Mädchen nichts. Würde auch mal behaupten, dass man in so einer Situation vielleicht nicht unbedingt so weit denken kann zu sagen "Deine Freundin könnte sich aber jetzt zurückgestellt fühlen, fahr mal lieber nach Hause." Denn jenachdem welches Verhältnis sie zu ihrer Mutter hatte und wie sie selbst psychisch aufgestellt ist oder wie viele Menschen sie hat, die sie gerade überhaupt unterstützen, kommt man vielleicht auch nicht so weit überhaupt was anderes wahrzunehmen.
      Das sage ich nicht, weil ich meine, man solle sie jetzt bemitleiden. Sondern nur, dass "Hass" vielleicht gegenüber ihr einfach - logisch betrachtet - keinen Sinn macht, weil sie wohl aktuell am allerwenigsten dafür kann.

      Daher kann ich einfach nur sagen, was icheinfachnurich schon sagte: rede mit Deinem Freund, erklärt ihm Deine Lage und warum das für Dich so schwierig ist.

      Was ich aber auch wichtig finde: ich glaube es geht dabei nicht um Dich als Person. Das ist eine Ausnahmesituation in der Dein Freund sich für etwas entscheiden musste, dass er sich dafür entschieden hat zu dem Menschen zu gehen, wo es "am meisten brennt", ist nicht unüblich. Vielleicht denkt er auch nicht "meine beste Freundin ist mir wichtiger" sondern eher "sie braucht mich jetzt und nicht in 3 Wochen".
      Womöglich denkt er nicht "meine Freundin ist mir weniger wichtig" sondern "meine Freundin ist meine Freundin, egal was kommt, sie und ich sind füreinander da, auch wenn wir uns mal nicht sehen und einen tollen Urlaub können wir auch später noch haben, weil ich bei ihr bleibe und sie bei mir".

      Das sind jetzt nur Vermutungen und vielleicht würde Dir das auch nicht helfen, weil Deine Gefühle nunmal andere sind und sie so stark sind, dass das nichts bringt. Aber wenn Du mit ihm ganz offen darüber redest, dann könntet ihr vielleicht gegenseitig mehr Verständnis erzielen, warum es für Dich schwierig ist und warum er sich so verhält.
      Hallo du, ich kann gut verstehen, dass dueeifersüchtig bist. Bei Eifersucht kann man manchmal irgendwie nicht mehr klar denken. Also ich will dir jetzt nichts unterstellen, aber schon mal darüber nachgedacht warum er mit dir zusammen ist und nicht mit ihr? er könnte es sich doch auch einfach leicht machen und eure Beziehung beenden. Tut er aber nicht. Gib ihm Zeit.. so schwer es für dich im Moment ist.. und rede mit ihm.

      Hast du denn jemand anderes mit dem du reden kannst, der dich auffangen kann?
      Zwingt sie zum Tanzen..
      Ihr seid so toll!
      Ihr habt mir wirklich geholfen, dass nun anders zu sehen.
      Mein Freund hat sich gestern das erste Mal geöffnet und wir haben jetzt auch über alles geredet & er hat mir auch nochmal klar gemacht, dass er mich will & sie wirklich nur seine beste Freundin ist & er in dieser Zeit für sie da sein will.

      Ich danke euch wirklich vielmals, für eure Antworten!
      ANDERS ALS BEIM LETZTEN MAL!