09.10.2014, 22:30 Uhr, WDR, "Ein M**sbr**ch, den es nie gab"

      09.10.2014, 22:30 Uhr, WDR, "Ein M**sbr**ch, den es nie gab"

      Guten Abend,

      ich wollte - ganz wertungsfrei - auf obige Sendung hinweisen, die auch online abrufbar ist. Thematisch geht es um das Hervorrufen "falscher Erinnerungen".

      Viele Grüße
      Sonnenstürmerin


      edit von Kasmodiah: Triggersternchen ergänzt.
      "Bei Nacht, bei Nacht siehst du ein Licht
      Du hörst die Worte, die du zu uns sprichst
      Morgen dann, wenn der Tag uns begrüßt
      Sind wir bereit für das launige Glück
      "

      (Deine Lakaien - Bei Nacht)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kasmodiah“ ()

      Hallo zusammen,

      ich finde die Doku sehr gut. Sie zeigt auf erschreckende Art und Weise, was dubiose Lebensberater alles anrichten können, hier: Das Hervorrufen und Einreden einer falschen Erinnerung. Ich denke, wer gerade traumatische Erinnerungen aufarbeitet bzw. Zweifel an seinen Erinnerungen hat, sollte sich das eher nicht anschauen. Auf jeden Fall ein deutliches Zeichen, warum man von solchen Leuten die Finger lassen sollte und sich nur an ausgebildete, seriöse Psychotherapeuten wenden sollte, nicht nur, aber vor allem mit solch heiklen Themen wie einem s*xu*llen Trauma.

      Viele Grüße,
      Fylgja.
      Therapy only works when we have a genuine desire to know ourselves as we are. Not as we would like to be.
      ~ Hannibal, S2E9

      Ich habe die Doku nicht gesehen, sondern nur den Artikel dazu gelesen, möchte aber gerne hinzufügen dass meiner Meinung nach auch ausgebildete Psychotherapeuten, insbs. solche mit einer PA oder TP Ausbildung einem gerne mal schlimme Kindheitserfahrungen bis hin zu Missbrauchserfahrungen einreden können oder Diagnosen anhand von absurden Verfahren stellen. Vorsicht und eine kritische Position gegenüber Psychotherapeuten finde ich an jeder Stelle angebracht!
      "Some people like business, some people like numbers,
      Some people grow organic heirloom cucumbers,
      And only feel free with their hands in the dirt
      In a pair of old jeans and their favorite t-shirt
      Some people feel enslaved when they have a boss,
      Some people without one feel totally lost.
      To make this world work it takes all different kinds.
      We have all different tastes, different strengths, different minds..."
      (Kimya Dawson, "Same Shit")
      Ich habe mir die Dokumentation nicht angesehen und werde es auch eher nicht tun. Aber ich finde es krass, dass man jemandem solche Erinnerungen wirklich einreden kann und derjenige der Meinung ist, dass ihm dass wirklich passiert ist
      Angst, Verzweiflung, Einsamkeit alles versteckt hinter großen Mauern. Für niemanden ersichtlich, für mich unerträglich. Ich möchte weglaufen, flüchten vor meinem Inneren. Ich möchte reden und das Schweigen brechen. Ich verstecke mich hinter der Fassade und leide im Stillen.
      Ich habe Angst, für immer mit diesen Gefühlen und Erinnerungen leben zu müssen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher