Hört das auch wieder auf?

      Hört das auch wieder auf?

      Servus
      meine Frage hier richtet sich vor allem an die SVVler unter uns die schon länger "clean" sind. Und zwar ist mein Problem, dass ich vor etwa 3 jahren angefangen hab mit scharfen Dingen dumme Sachen zu machen. :whistling: ich war jetzt zuletzt in der letzten großen "sauberen" Phase so etwa ein halbes bis ein dreiviertel jahr frei von selbstverschuldeten Beschädigungen. Hab mich wirklich zusammengerissen. Trotzdem hatte ich JEDES Mal, wenn ich in eine Stressige Lage kam/Nervlich angegriffen war oder inneren Druck hatte, so eine kleine Stimme im Hinterkopf, die mir bei jeder Belastung, manchmal auch einfach so, vorschlug, wieder mein M**ser an mir zu verwenden. Echt belastend, vor allem wenn man sich eigentlich vorgenommen hatte, es nicht zu tun. Jetzt hab ich es vor etwa einem Monat mehr durch zufall ganz oberflächlich wieder getan und es war geradezu beängstigend, wie schnell mir der ganze mist von früher wieder hoch kam. sind innerhalb einer Woche wieder ein paar tiefe dazu gekommen, ich wurde wieder total Trigger empfindlich und labil und zT ein richtiges Nervenbündel. Dummerweise hab ich auch nie wirklich gelernt wie ich mit dem Druck zu schn***en zurecht kommen soll und so skills wie Eiswürfel, scharfkantiges Zeug und anderes Wirken bei mir nicht, weil ich mir zT so viel schlimmeres angetan hab, dass das einfach wie ein Witz rüberkommt wenn ich was mit skills versuche.
      Zur Zeit geht es mir wieder besser, ich hab mich vorerst wieder gefangen. Dennoch bin ich mir ziemlich sicher, dass der Drang und die kleine Stimme wiederkommen werden. Deshalb interessiert es mich, vor allem von denen die es schon länger in schach halten: Hört dieses dauernde "du könntest auch..." im Hinterkopf irgendwann wieder auf?
      mfg :)
      Hej :)
      meine Meinung ist: nein, es hört nicht auf. Aber es wird weniger. viel weniger irgendwann vielleicht auch. Ich bezeichne S*lbstverletzungsdruck auch als Suchtdruck, es ist eine Gewohnheit, eine schädigende, aber eine, die auch hilft. ich bin nun auch schon lange clean und in Phasen in denen es mir sehr schlecht geht habe ich teilweise riesen Schn*idedruck. Ich habe immer die hemmschwelle dass ich mir sage, wenn ich wieder anfange, dann ist diese weg. ich habe Angst davor, wieder komplett reinzurutschen. Und so versuche ich mich selber zu motivieren.
      Kein Gefühl ist für ewig, auch nicht der Schn*idedruck. Es quält manchmal sehr, es nicht zu machen. Und trotzdem kann es denke ich auch zur Gewohnheit werden,es zu lassen. Manchen hilft es, sch*rfe Gegenstände etc wegzuräumen, das hat bei mir persönlich nie irgendeine Änderung gehabt, aber vielelicht kann es dir helfen? Zumindest damit man erstmal nachdenken muss, handeln muss um sich was zu besorgen, kann Zeit vergehen und der Druck schon wieder nachlassen.
      Ich weiß nicht, aber ich glaube es hört nie ganz auf, aber es kann so werden, dass es im leben keine Rolle mehr spielt. das glaube ich schon sicher.
      wünsche dir viel Kraft und such doch auch weiter nach Skills die dir in der Akutphase helfen. Wichtig wäre vielleicht noch, sich damit zu beschäftigen, warum man sich selber so verletzt mit dem SVV aber das gehört wohl eher in die Therapie.
      herzliche Grüße

      edit: gesternt

      Graf Zahl schrieb:

      Hej :)
      meine Meinung ist: nein, es hört nicht auf. Aber es wird weniger. viel weniger irgendwann vielleicht auch. Ich bezeichne S*lbstverletzungsdruck auch als Suchtdruck, es ist eine Gewohnheit, eine schädigende, aber eine, die auch hilft. ich bin nun auch schon lange clean und in Phasen in denen es mir sehr schlecht geht habe ich teilweise riesen Schn*idedruck. Ich habe immer die hemmschwelle dass ich mir sage, wenn ich wieder anfange, dann ist diese weg. ich habe Angst davor, wieder komplett reinzurutschen. Und so versuche ich mich selber zu motivieren.
      Kein Gefühl ist für ewig, auch nicht der Schn*idedruck. Es quält manchmal sehr, es nicht zu machen. Und trotzdem kann es denke ich auch zur Gewohnheit werden,es zu lassen. Manchen hilft es, sch*rfe Gegenstände etc wegzuräumen, das hat bei mir persönlich nie irgendeine Änderung gehabt, aber vielelicht kann es dir helfen? Zumindest damit man erstmal nachdenken muss, handeln muss um sich was zu besorgen, kann Zeit vergehen und der Druck schon wieder nachlassen.
      Ich weiß nicht, aber ich glaube es hört nie ganz auf, aber es kann so werden, dass es im leben keine Rolle mehr spielt. das glaube ich schon sicher.
      wünsche dir viel Kraft und such doch auch weiter nach Skills die dir in der Akutphase helfen. Wichtig wäre vielleicht noch, sich damit zu beschäftigen, warum man sich selber so verletzt mit dem SVV aber das gehört wohl eher in die Therapie.
      herzliche Grüße

      edit: gesternt


      Hey auf jeden fall schon mal danke für die Flotte erste antwort. Ich denke es ist bei mir auch ein großes... Problem, dass ich das ***nei**n selbst nicht als so "schlimm" empfinde :'). Alle um mich herum drehen immer voll am rad wenn sie das bemerken und klar, zT sieht es auch echt krass aus, aber für mich ist das schon lange kein richtiger "schmerz" mehr und fühlt sich für mich oft kurz positiv an, soll heißen, es beruhigt und es baut zum Teil inneren Stress ab. Klar hat es auch nachteile, Brennen, versaute kleidung, lange ärmel... jeder von uns wird wissen welche ich meine, aber für mich war es oft "etwas das hilft". Klar, es hilft nur kurz und danach ist es schlimmer, aber das denkt man ja in dem Moment nicht. Mit dem Schar*e Gegenstände wegräumen ist das so ne sache, manchmal hilft es, und während ich suche/überlege lasse ich es dann auch wieder, aber letzt zum bleistift war das ergebnis, das ich mich dann mit einem halb stumpfen klebrigen M**ser behandelt habe, und das hat viel mehr als nur auf eine art weh getan und der "gute" effekt war da dann auch nicht da und am ende ging es mir noch viel dreckiger. Finde das alles etwas kompliziert. Muss auch zugeben, dass es etwas gebraucht hat, mit dem Thema hier überhaupt anzufangen. Seit dem letzten mal passe ich wieder viel mehr auf mögliche Trigger auf. Ich schiebe das hier schon seit einem Monat vor mir her :/

      na ja...

      Danke auf jeden fall schon mal
      Hej,

      schwieriges Thema wie ich finde.
      War selber auch fast drei Jahre clean...es fing einfach so wieder an.
      Ich habe schon öfters gehört, dass man mit der Zeit lernen kann damit umzugehen.
      Wahrscheinlich ist es möglich das SVV irgendwann keine Rolle mehr für einen spielt.
      Nur den Weg dahin zu finden halte ich für nicht sehr einfach.

      Vielen Betroffenen "hilft" SVV kurzzeitig.
      Soll unter anderem an den Hormonen und Botenstoffen liegen, die bei der V*rl*tzung ausgeschüttet werden.

      Hast du Skilltechnisch schon einmal an Schärfe gedacht? Das kann ein sehr extremer Reiz sein.
      Allerdings gibt es auch Leute, die dadurch getriggert werden.

      Ich hoffe du bekommst eine hilfreiche Antwort.

      Liebe Grüße

      Khaotikus
      "Wenn dein Leben in Sch*rb*n liegt, zieh die Schuhe aus und tanz darauf."

      Frei nach einem guten Freund
      Das Problem ist das die meisten nicht verstehen können, das es überhaupt Spaß machen kann, sie hören und sehen es zwar, doch wie ein Gefühl verstehen wenn man es noch nie auf diese Weise Gefühlt hat.

      Du musst verstehen warum du so Empfinden kannst und warum du es überhaupt ausprobiert hast ;)
      Du hast das Gefühl ab gedämpft um es ertragen zu können, du hältst aber unterbewusst daran fest, weil du A*gst hast das du es nicht mehr so gut ab dämpfen könntest, du musst dir nur Bewusst werden das du jederzeit zurück kannst, du hast die Leiter schon gebaut, die verschwindet nicht einfach wieder !

      Du kannst verdrängen das du auf der Leiter stehst oder runter klettern, glaube es mir, die Leiter verschwindet nicht, du kannst sofort wieder rauf klettern ; )
      Werde dir bewusst das du nicht Krank bist, du hast deine A*gst vor dem Schm*rz überwunden, du musst dir dessen nur noch Bewusst werden und genießen das du eine A*gst weniger haben musst :)

      Ich h.e.a.l. (habe euch alle lieb) :)

      Edit :
      Man erzählt immer das es schlecht ist, weil du deinen Körper da mit schäd*gst, doch das ist Sinnlos wenn dir doch gar nichts an diesem Körper liegt !
      Es muss dir auch nichts an diesem Körper liegen, überlege nur ob du nicht eventuell noch ein schöneres Gefühl finden könntest, kennst du nicht welche ?
      Du kannst die anderen Gefühle auf der Leiter nicht erreichen, dort kann dich nur ein Gefühl kitzeln und das ist der Schm*rz, du denkst du willst ihn, weil er kitzelt !
      Es ist das einzige Gefühl was dir noch beweisen kann das du Lebst, du könntest nicht nur, so lange du auf der Leiter stehen bleibst musst du dich SV, du siehst doch das er dich nicht mehr bedroht, du musst ihn doch schon hoch ziehen zu dir XD
      Wahn(sinn) = Wahnhaft auf der Suche nach Sinn

      Bin ich schon t*t oder Lebe ich nur nicht ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GenialerIdiot“ ()

      Khaotikus schrieb:

      Hej,

      schwieriges Thema wie ich finde.
      War selber auch fast drei Jahre clean...es fing einfach so wieder an.
      Ich habe schon öfters gehört, dass man mit der Zeit lernen kann damit umzugehen.
      Wahrscheinlich ist es möglich das SVV irgendwann keine Rolle mehr für einen spielt.
      Nur den Weg dahin zu finden halte ich für nicht sehr einfach.

      Vielen Betroffenen "hilft" SVV kurzzeitig.
      Soll unter anderem an den Hormonen und Botenstoffen liegen, die bei der V*rl*tzung ausgeschüttet werden.

      Hast du Skilltechnisch schon einmal an Schärfe gedacht? Das kann ein sehr extremer Reiz sein.
      Allerdings gibt es auch Leute, die dadurch getriggert werden.

      Ich hoffe du bekommst eine hilfreiche Antwort.

      Liebe Grüße

      Khaotikus

      Danke für deine Antwort. Man kann zumindest sehr nachdrücklich und mit gutem Recht behaupten dass ich scharfes essen überhaupt nicht scharf finde ;) Deshalb auch noch gar nicht darüber nachgedacht das als skill zu nutzen. nehme mal an, darum geht es bei den skills zT auch irgendwie...

      GenialerIdiot schrieb:

      Das Problem ist das die meisten nicht verstehen können, das es überhaupt Spaß machen kann, sie hören und sehen es zwar, doch wie ein Gefühl verstehen wenn man es noch nie auf diese Weise Gefühlt hat.

      Du musst verstehen warum du so Empfinden kannst und warum du es überhaupt ausprobiert hast ;)
      Du hast das Gefühl ab gedämpft um es ertragen zu können, du hältst aber unterbewusst daran fest, weil du A*gst hast das du es nicht mehr so gut ab dämpfen könntest, du musst dir nur Bewusst werden das du jederzeit zurück kannst, du hast die Leiter schon gebaut, die verschwindet nicht einfach wieder !

      Du kannst verdrängen das du auf der Leiter stehst oder runter klettern, glaube es mir, die Leiter verschwindet nicht, du kannst sofort wieder rauf klettern ; )
      Werde dir bewusst das du nicht Krank bist, du hast deine A*gst vor dem Schm*rz überwunden, du musst dir dessen nur noch Bewusst werden und genießen das du eine A*gst weniger haben musst :)

      Ich h.e.a.l. (habe euch alle lieb) :)

      Edit :
      Man erzählt immer das es schlecht ist, weil du deinen Körper da mit schäd*gst, doch das ist Sinnlos wenn dir doch gar nichts an diesem Körper liegt !
      Es muss dir auch nichts an diesem Körper liegen, überlege nur ob du nicht eventuell noch ein schöneres Gefühl finden könntest, kennst du nicht welche ?
      Du kannst die anderen Gefühle auf der Leiter nicht erreichen, dort kann dich nur ein Gefühl kitzeln und das ist der Schm*rz, du denkst du willst ihn, weil er kitzelt !
      Es ist das einzige Gefühl was dir noch beweisen kann das du Lebst, du könntest nicht nur, so lange du auf der Leiter stehen bleibst musst du dich SV, du siehst doch das er dich nicht mehr bedroht, du musst ihn doch schon hoch ziehen zu dir XD


      wenn ich erzählen würde warum ich damit angefangen hab wäre die forumspolizei gleich wieder gezwungen zu zensieren ;)
      Ich finde deine sichtweise zur SVV sehr interessant. ist auf jeden fall etwas, über das sich das nachdenken noch weiter lohnt :) Es ist wohl tatsächlich so dass man auch einen Teil der Angst vor schmerz verliert. Wobei ich sagen muss dass das nicht für jede art Schm*rz gilt. Könnte mich jederzeit mit nem M**ser schneiden, aber nicht überall und mit nem z.B. Papier kann ich das nicht. Ist also eine zweischneidige (achtung der kommt tief :D) Kl*nge. wobei ich z.B. gestern wieder Gesch... hab, diesmal mit richtigem "Equipment" und es war überraschend einfach. Fast nur wie ein leichtes Ziehen. Bin mir gerade nicht schlüssig was das heißt... Es war bisher eigentlich so, dass es während es schlimmer wurde, immer leichter wurde, es zu tun. Wenn das aber so anfängt, was dann? :/ Weiß nicht ob das jetzt gut oder schlecht ist.
      Warum eigentlich solte man seinen Körper mögen? Ich tus nicht.Aber um den Gedanken hinter deinem letzten hoffentlich sinnig aufzugreifen, Was ist wenn du damit auch einen alten helfer mit hoch ziehst, das einzige gefühl, das dich (traurigerweise) nie wirklich verlässt? :D Höre mich schon wieder wie n Emo an :'D Ich Fände ein paar schönere Gefühle auch sehr schön, leider ist da bei mir nicht oft was zu holen. Ich hab auf jeden fall schon erlebt, dass nur sehr wenige das schneiden auch als (bitte nicht falsch verstehen, ALLES ANDERE als nur) positiv sehen können. ist aber wahrscheinlich auch der falsche ansatz. Ich bin mir bei der sache echt mit gar nicht s sicher. Scheiss situation in der wir da sind würde ich sagen ^^
      mvfg
      Hej,

      ich denke oft ähnlich über dieses Thema, wie GenialerIdiot geschrieben hat.
      Allerdings denke ich auch, dass SVV nicht der richtige Weg ist.
      Mein Körper und ich sind auch nicht die besten Freunde, nur ist er auch ohne mein Zutun schon kaputt genug.
      Wenn ich da nach helfer mach mir das nichts leichter.
      Mal ganz davon abgesehen dass der Körper einen noch ein paar Jahre begleiten soll und N*rb*n nicht unbedingt das modische Accessoir der Wahl sind.
      Soll heißen nicht gerade schön aussehen.


      Schärfe als Skill ist durchaus machbar und auch gängig.
      In vielen größeren Supermärkten bekommt mach einen Chillimix zu kaufen, beim frischen Gemüse ect.
      Ist meistens der gleiche, egal welcher Laden.
      Diesen gibt es auch mit Jalapenos, Habeneros und noch einer schärferen Schote.
      Auch in türkischen oder asiatischen Lebensmittelgeschäften bekommt man Habaneros und co.
      Sonst haben sich Saucen wie "Possible Side Effects" bewährt.
      Allerdings gilt auch hier, dass das Skillen geübt werden muss.
      Scharf gewürztes Essen, sehr gerne.
      Als Skill für mich nicht ideal.
      Entweder ist der Reiz zu schwach oder geht mir auf die Nerven, da er doch recht lange anhalten kann.
      Das führt dann wieder zu Aggressionen und Wut bei mir.
      Also vorsichtig probieren.

      Liebe Grüße

      Khaotikus
      "Wenn dein Leben in Sch*rb*n liegt, zieh die Schuhe aus und tanz darauf."

      Frei nach einem guten Freund
      Ich halte doch SVV auf Dauer, doch gar nicht für Sinnvoll, so bald du SVV genießen kannst ist es sinnlos !

      Also alle sehen den Hund (Schm*rz) und rennen weg, doch du hast ihn dir zum Freund gemacht, als nächstes solltest du ihn aber lieber vor die Tür bringen !
      Denn die anderen haben weiter vor ihm A*gst, so lange du beim Hund bleibst kommen sie nicht an dich rann !
      Der Skill ist aber nicht vor der Tür, du hast den Hund nur an der Leine, die anderen müssen nicht mehr rennen, doch Umarmen können sie dich trotz dem noch nicht, der Hund steht weiterhin da zwischen !

      Gehe nicht scharf essen, du musst etwas essen was dir schmeckt, du musst das Essen genießen sonst entgeht dir doch der Geschmack !
      Ziehe dir keine Handschuhe im Garten an, doch nicht weil du dir an den Dornen weh tun möchtest, sondern um die Dornige Rose streicheln zu können und wenn es weh tut, dann kannst du halt auch das genießen !
      Die anderen trauen sich das nicht, weil sie A*gst vor den Dornen haben, das ist dann deine Stärke, keine Bekämpfung einer Krankheit !

      Ich h.e.a.l. (habe euch alle lieb) :)

      Edit :
      Das Bsp. mit dem Hund ist eigentlich super, ich kann auf den böse knurrensten Hund zu gehen und ihn streicheln !
      Er wird mir nichts tun sage ich mir (passiert mir auch nie), doch ich kann wesentlich gelassener da bei sein (sehr wahrscheinlich deswegen), den ich könnte auch den B*ss genießen ;)
      Wenn du als Skill da für gleich 10 Böse knurrende Hunde holst, wird dich eventuell schon wegen der Absicht und oder weil sie sich gegenseitig aufheizen der 1. Be*ßen und du hast so komplett die Gelegenheit verpasst ihn zu streicheln :(

      Streichle ihn doch einfach weil du ihn Streicheln willst, kann doch nicht schaden :)
      Wahn(sinn) = Wahnhaft auf der Suche nach Sinn

      Bin ich schon t*t oder Lebe ich nur nicht ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „GenialerIdiot“ ()

      Khaotikus schrieb:

      Hej,

      ich denke oft ähnlich über dieses Thema, wie GenialerIdiot geschrieben hat.
      Allerdings denke ich auch, dass SVV nicht der richtige Weg ist.
      Mein Körper und ich sind auch nicht die besten Freunde, nur ist er auch ohne mein Zutun schon kaputt genug.
      Wenn ich da nach helfer mach mir das nichts leichter.
      Mal ganz davon abgesehen dass der Körper einen noch ein paar Jahre begleiten soll und N*rb*n nicht unbedingt das modische Accessoir der Wahl sind.
      Soll heißen nicht gerade schön aussehen.


      Schärfe als Skill ist durchaus machbar und auch gängig.
      In vielen größeren Supermärkten bekommt mach einen Chillimix zu kaufen, beim frischen Gemüse ect.
      Ist meistens der gleiche, egal welcher Laden.
      Diesen gibt es auch mit Jalapenos, Habeneros und noch einer schärferen Schote.
      Auch in türkischen oder asiatischen Lebensmittelgeschäften bekommt man Habaneros und co.
      Sonst haben sich Saucen wie "Possible Side Effects" bewährt.
      Allerdings gilt auch hier, dass das Skillen geübt werden muss.
      Scharf gewürztes Essen, sehr gerne.
      Als Skill für mich nicht ideal.
      Entweder ist der Reiz zu schwach oder geht mir auf die Nerven, da er doch recht lange anhalten kann.
      Das führt dann wieder zu Aggressionen und Wut bei mir.
      Also vorsichtig probieren.

      Liebe Grüße

      Khaotikus

      Ich bin irgendwann dazu übergegangen, mich von meinem Körper zu distanzieren. Es ist leichter, wenn man (ich) ihn als Werkzeug sieht. Er muss zumindest halbwegs in schuss gehalten werden damit er funktioniert. Die einstellung hat mir dabei geholfen wieder normal zu essen. Er funktioniert aber auch wenn man ihn gelegentlich man ansäbelt. Es ist auch einfach leider so, das er stellenweise einfach schon so zerstört ist, das man das wahrscheinlich für sehr viele jahre sehen wird :/ als plan dafür ist eigentlich vorgesehen ein Tattoo über die N*rben zu legen aber ich kann mich bis jetzt noch nicht für ein motiv entscheiden. Das hat man schließlich auch ewig.
      So wie du den Schärfe skill gerade beschreibst hab ich ein wenig sorgen das mich das am ende wieder zum Erbrechen animiert oder so. Schätze da sollte ich vorsichtig sein. hast du tipps wie bzw mit was man sich am besten vortastet?
      danke :)


      GenialerIdiot schrieb:

      Ich halte doch SVV auf Dauer, doch gar nicht für Sinnvoll, so bald du SVV genießen kannst ist es sinnlos !

      Also alle sehen den Hund (Schm*rz) und rennen weg, doch du hast ihn dir zum Freund gemacht, als nächstes solltest du ihn aber lieber vor die Tür bringen !
      Denn die anderen haben weiter vor ihm A*gst, so lange du beim Hund bleibst kommen sie nicht an dich rann !
      Der Skill ist aber nicht vor der Tür, du hast den Hund nur an der Leine, die anderen müssen nicht mehr rennen, doch Umarmen können sie dich trotz dem noch nicht, der Hund steht weiterhin da zwischen !

      Gehe nicht scharf essen, du musst etwas essen was dir schmeckt, du musst das Essen genießen sonst entgeht dir doch der Geschmack !
      Ziehe dir keine Handschuhe im Garten an, doch nicht weil du dir an den Dornen weh tun möchtest, sondern um die Dornige Rose streicheln zu können und wenn es weh tut, dann kannst du halt auch das genießen !
      Die anderen trauen sich das nicht, weil sie A*gst vor den Dornen haben, das ist dann deine Stärke, keine Bekämpfung einer Krankheit !

      Ich h.e.a.l. (habe euch alle lieb) :)

      Edit :
      Das Bsp. mit dem Hund ist eigentlich super, ich kann auf den böse knurrensten Hund zu gehen und ihn streicheln !
      Er wird mir nichts tun sage ich mir (passiert mir auch nie), doch ich kann wesentlich gelassener da bei sein (sehr wahrscheinlich deswegen), den ich könnte auch den B*ss genießen ;)
      Wenn du als Skill da für gleich 10 Böse knurrende Hunde holst, wird dich eventuell schon wegen der Absicht und oder weil sie sich gegenseitig aufheizen der 1. Be*ßen und du hast so komplett die Gelegenheit verpasst ihn zu streicheln :(

      Streichle ihn doch einfach weil du ihn Streicheln willst, kann doch nicht schaden :)


      Also wenn jemand SVV macht nur weil er es genießt glaube ich läuft schon etwas mächtig schief. und so jemand wird sich wahrscheinlich auch nicht in nem forum zur selbsthilfe rumtreiben wollen ;)
      Ich weiß nicht wie es dir geht aber ich verstecke den hund oft im Keller und wenn ich ihn wegjagen möchte, dann kommt er oft wieder. Aber wenn er merkt, dass es mir schlecht geht dann leckt er mich kurz an und kurz geht es mir dann besser aber danach muss ich mir erst mal die hundesabber wegwischen. hunde sind soooo anhänglich. Aber du hast natürlich recht, wenn du hundesabber am arm hast, dann will niemand beim umarmen eingesaut werden. Aber erklär mal dem hund dass er jetzt weg muss. er versteht das nicht. wie macht man das also?

      ich muss sagen dass ich sehr glücklich bin, wieder normal essen genießen zu können. ich hab nicht vor jetzt auf scharfes essen umzusteigen. ich hatte auch nicht den eindruck dass Khaotikus darauf hinaus will.
      Ich glaube wenn ich anfangen würde keine handschuhe mehr beim arbeiten zu tragen würde ich deutlich öfters zum arzt gehen.
      bin schon öfter von hunden verletzt worden. Bin nie vernünftiger geworden ^^
      mfg
      Also zum scharfen,
      ich wollte nicht darauf hinaus auf scharfes Essen um zu steigen.
      Ich dachte tatsächlich eher als Ersatzhandlung für SVV diesen Reiz zu nutzen, in akuten Phasen.
      Einen Großteil der Sachen, die als extra scharf angepriesen werden kann ich nur belächeln.
      Aktuell stehen Essen und ich auf Kriegsfuß. Anders bekomme ich mich manchmal kaum dazu überredet, das ich die Schärfe als sehr angenhem empfinde.
      Ab einem bestimmten Level, der zwar auszhalten ist, aber schon im Grenzbereich liegt, triggert mich das ganze eher.
      Ich kann leider auch keine Tipps zum Ausprobieren geben.
      Du könntest versuchen auszuloten wo deine Grenzen liegen.
      An Hand dieser Grenzen könntest du versuchen zu schauen was passiert wenn du an stelle von SVV langsam an diese heran, möglicherweise über diese hinaus tastest.
      Ob du davon profitieren kannst?
      Vorsichtig versuchen denke ich.

      Auch ich sehe den Körper mehr als Werkzeug, allerdings ist mein Werkzeug relativ fehlerhaft und teils auch schon verschlissen.
      Muss ich nicht noch fördern, davon ausghend dass das Werkzeug noch 50-60 Jahre halten soll.
      Motiev hin oder her, auf N*rb*ngewebe zu tätowieren ist so eine Sache.
      Zum einen ist es ein anderes Gewebe als der Rest der Haut und zum anderen hat eine N*rb* unter Umständen einen Höhenunterschied zur gesunden Haut. Dieser Unterschied kann durch die Farbe besonders hervor gehoben werden.

      Die Sache mit dem Hund...da blicke ich heute Abend nicht mehr durch.
      Ist doch relativ viel zwischen den Zeilen.
      Verstehe ich allgemein sehr schlecht.
      Mal schauen ob das morgen besser klappt.

      Liebe Grüße

      Khaos
      "Wenn dein Leben in Sch*rb*n liegt, zieh die Schuhe aus und tanz darauf."

      Frei nach einem guten Freund
      Ich sehe mein Körper nur als Werkzeug, genau da liegt der Knackpunkt !
      Das geht mir auch so, doch du kannst dich von diesem Körper distanzieren oder mit ihm verschmelzen, um Schm*rz genießen zu können, musst du dich von dieser Hülle entfernen und eher wie im Kino zu sehen.
      Das haben wir uns erarbeitet, doch ihr müsst das auch wieder Bewusst in das unterbewusste schieben, da mit ihr wieder mit ihm verschmelzen könnt.
      Ihr seit noch zu weit weg, das müsst ihr aber nur sein wenn etwas schlimmes zu erwarten ist, wenn ich auf den Hund zu gehe distanziere ich mich vom Hund, doch so bald ich ihn berühre verschmelze ich langsam mit meinem Körper um den Hund nicht zu beunruhigen, das geht aber auch Blitzschnell wenn nötig.
      Wenn ihr das im Schlaf beherscht, dann werdet ihr unentwegt mehr Fühlen können und dann entfällt auch der Bedarf nach dem extremen Gefühl, weil es noch stärkere Gefühle in der anderen Richtung gibt !
      Ihn zu streicheln kann viel Extremer empfunden werden, als sein B*ss !
      Du kannst dann aus dem Streicheln nicht nur die Gleiche sondern sogar mehr Befriedigung erhalten.
      Der Druck ist nichts anderes als ein Mangel an Gefühlen, weil ihr unentwegt etwas zu wenig Fühlt, das könnt ihr aber ändern, in dem ihr bewusster wahrnehmt, dann werdet ihr Automatisch mehr Fühlen.

      Also ich habe zu mindestens keinen Druck mehr seit ich das so mache, zu dem habe ich mein Weltbild auf den Kopf gestellt, doch das ist nicht ganz normal XD
      Ich bin nämlich Persönlichkeitsgespalten, schizophren und dissuasiv zu gleich, das ist so Verrückt das es schon wieder normal ist, nur halt nicht ganz normal XD

      Ich h.e.a.l. (ich habe euch alle lieb) :)
      Wahn(sinn) = Wahnhaft auf der Suche nach Sinn

      Bin ich schon t*t oder Lebe ich nur nicht ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GenialerIdiot“ ()

      hej,

      ich finde generell das theoretisieren über den eigenen körper und svv wenig zielführend. ob man den eigenen körper nun mag oder nicht, was ändert es? umtauschen kann man ihn eh nicht, und ganz ehrlich, in anbetracht der probleme auf der welt gibt es auch wirklich wichtigeres, als ob ich jetzt meinen körper mag oder nicht.

      fakt ist, man hat diesen einen körper und dieses eine leben. das kann man nutzen, um soziale beziehungen zu haben, um dinge zu tun die einem spaß machen, die einen weiterbringen oder anderen helfen, oder man denkt über den eigenen körper nach und ob man ihn heute hasst, nicht leiden kann oder nur ein bisschen nicht mag. eigentlich beschäftigt man sich sonst ja auch nicht pausenlos mit dingen, die man nicht mag, warum sollte man also beim eigenen körper eine ausnahme machen?

      mein plädoyer ist deshalb immer: gedanken dazu abbrechen, lieber etwas schönes, angenehmes, von mir aus auch nützliches machen (da gibt es SO viel: ehrenämter in allen bereichen des lebens, für die nachbarin einkaufen gehen, freunden beim lernen helfen...) und irgendwann wird das ganze thema körper, schm*rz, svv dann von alleine weniger wichtig. fakt ist, n*rben tun dem körper nicht gut, neben allem anderen bekommt man an narben zb leichter hautkrebs (spreche da aus erfahrung), fakt ist auch, mit einem im rahmen seiner möglichkeiten gesunden körper hat man weniger zu tun und damit mehr zeit für wichtigere dinge. und die gibt es massenhaft, wenn man erst mal die augen aufmacht und danach schaut :)
      Not two people are alike. No hearts beat to the same rhythm. If nature wanted everyone to be the same, we were like that. Therefore, disrespecting differences and imposing your thoughts on others amounts to disrespecting nature.

      \Elif Shafak\
      Ich möchte etwas zur Ausgangsfrage sagen: ja es hört auf.
      Ziemlich ;)
      Ich bin an dem Punkt, dass ich bei maessigem Dauerstress oder zeitlich begrenztem mittelhohem Stress gar nicht dran denke.
      In Extremsituationen hab ich den Gedanken, aber denke unterbewusst automatisch "und dann? was aenderts am problem? nee keinen bock"
      es gibt risikofaktoren, wenn ich zuviel an meine svv zeit u die gefuehle damals denke, wenn meine emotionale grenze wirklich erreicht ist u es gibt bei mir auch die frage nach der suchtverschiebung.
      Aber alles in allem, kann ich die frage ob es aufhoeren kann bejahen wollen.
      Auch der Sog eines Rueckfalls wird kleiner.
      Ist mir nach jahren neulich passiert u die gefuehlswelt dabei war erstaunlich packend. Ich will es hier nicht weiter positiv beschreiben^^
      aber ich hatte gar nicht erst den gedanken es nun wieder tun zu muessen, nicht die unsicherheit nicht ohne klarzukommen, nicht das (ernsthafte) problem nicht darueber reden zu koennen o die zeit mich mit selbstzweifel u fragen zu beschaeftigen usw

      Natuerlich kann ich nicht behaupten, dass jeder hier suchtfrei werden kann und alles tuttifrutti wird. Waere vermessen u auch auf mich ganz u gar nicht zutreffend.
      Aber ein bisschen optimismus mag ich verbreiten ;)

      Swollen schrieb:


      Natuerlich kann ich nicht behaupten, dass jeder hier suchtfrei werden kann und alles tuttifrutti wird. Waere vermessen u auch auf mich ganz u gar nicht zutreffend.


      ich denke, auch eine sucht ist letztlich eine gewohnheit. wenn man hart genug daran arbeitet, kann man sie überwinden. dauert sicher lange, geht nicht immer nur vorwärts, aber es geht. ich bin jetzt seit mehr als 8jahren ohne, und der wunsch kommt so gut wie nicht mehr vor :)
      Not two people are alike. No hearts beat to the same rhythm. If nature wanted everyone to be the same, we were like that. Therefore, disrespecting differences and imposing your thoughts on others amounts to disrespecting nature.

      \Elif Shafak\
      Was solaine und swollen beschreiben, hoffe ich - denn inzwischen hatte ich zwar eine 3 Jahre lang dauernde Phase ohne SV (inzwischen leider seit 2 Jahren wieder mit SV) und auch ohne einen einzigen Gedanken daran, aber sobald ich in hohe Stresslevel gerate, ist der Gedanke sofort wieder da. Ich kann mir zu Zeit nicht vorstellen, dass man die Gedanken je richtig los wird, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
      Flügelwesen
      ...komm nicht auf Scherben zum stehn...
      Andreas Bourani

      ich hab mich unvorsichtig auf eine Waage gestellt und davon so einen kleinen Schock bekommen. als ich mittag essen sollte war mir eigentlich die ganze zeit nur zum br*chen zu mute. Mir schwirrt immer noch der kopf und ich kann nicht so gut denken, deswegen weiß ich nicht ob ich alles verstanden habe. also die essenz die ich aus den antworten gezogen habe ist, dass das mit der SV nie ganz aufhört und maximal von einem anderen Suchttrieb ersetzt wird... Nicht so toll. Leider hab ich nun mal ein sehr gespaltenes verhältnis zu mir selbst und damit auch zu meinem Körper. Wüsste nicht wie das zu ändern wäre.
      Bin grad echt fertig. Sorry dass auf eure tollen und ausführlichen antworten nicht mehr kommt, aber ich kann grad nicht.
      thx&mfg
      Hej,

      das gespaltene Verhältnis zum Körper kennen hier wohl recht viele Leute.
      Sorry für was?
      Ich hätte eher gedacht, dass eine Verschiebung zu anderem schadhaften Verhalten eine von vielen Möglichkeiten ist.
      Eine andere wäre dann, dass sich die Situation wechselt.
      Man kann lernen mit dem Druck umzugehen.

      Liebe Grüße

      Khaotikus
      "Wenn dein Leben in Sch*rb*n liegt, zieh die Schuhe aus und tanz darauf."

      Frei nach einem guten Freund
      hej,

      also was ich sagen wollte war eher, dass man selbst entscheidet, welchen dingen man wichtigkeit einräumt und womit man sich beschäftigt. und das durchaus auch in bezug auf "womit man sich zum druckablassen beschäftigt".

      es gibt sicher phasen, wo man denkt, dass man nicht anders kann. fakt ist aber auch, dass man eigentlich immer auch anders kann. manchmal will man nicht genug, manchmal ist es bequemer, es so zu machen wie man es kennt, manchmal fehlt die kraft oder die motivation, aber irgendwann kommt der punkt, an dem man sieht, dass es so nicht weiter geht, oder es werden andere dinge wichtig, bausteinchen verschieben sich und dann verändern sich dinge. am besten geht das, wenn man selbst dazu beiträgt. und ja, man kann sich selbst steuern, sogar die gedanken, das kann man üben. es gibt in unserem leben hier in europa zum glück nur sehr wenige dinge, die alternativlos sind.

      lg solaine
      Not two people are alike. No hearts beat to the same rhythm. If nature wanted everyone to be the same, we were like that. Therefore, disrespecting differences and imposing your thoughts on others amounts to disrespecting nature.

      \Elif Shafak\
      ist das wirklich eine gute idee das einfach durch ein anderes schadverhalten zu ersetzen? Hab irgendwie das gefühl dass statt R*tz*n Heroin nehmen nicht unbedingt besser ist... :/

      ich schätze es läuft wieder auf skills heraus. Meinst du das in etwa so, dass man erkennen muss dass SVV einen nicht weiter bringt? ich schätze das zu erkennen reicht fast nicht, weil rein verstandesmäßig weiß ich das auch ;)
      Wie springst du plötzlich auf H. ?

      Die Sucht ist in diesem Fall nicht stoffgebunden.
      Soll heißen dass nicht eine Substanz wie H. oder Alk. das Objekt der Sucht ist, sondern die S*lbstsch*digung zwecks Druck ablassen, Zwecks selbstbestrafung zwecks was auch immer.
      Immerhin geht es Betroffenen oft so, dass sie diesen Weg gehen müssen/glauben ihn gehen zu müssen.

      Wie du richtig erfasst hast ist es nicht ratsam von Sch*digung A nach Sch*digung B zu wechseln nur um A zu entkommen.
      Ein Raucher der das Rauchen aufgeben möchte und von Zigaretten zu Süßigkeiten wechselt hat möglicher Weise nicht viel gewonnen.
      Und an stelle sich zu schn**d*n nichts zu essen oder sich zu schl*gen ist auch der Weisheit letzter Schluss.

      Ich verstehe Solaine so, dass es die eigene Entscheidung ist sich zu sch*digen. Also auch die eigene das nicht zu tun sondern auf anderem Weg den Druck abzubauen.
      Es ist auch die eigene Entscheidung das SVV in den Fokus der Aufmerksamkeit zu stellen.
      Ist die Aufmerksamkeit wo anders kann der Druck viel besser ertragen werden/verschwindet einfacht da unwichtig.
      Jetzt woch ich darüber nachdenke fällt mir auf, dass ich in den Jahren in denen ich mich nicht verl*tzt habe tatsächlich meinen Aufmerksamkeitsfokus bei ganz anderen Sachen hatte und einfach zu beschäftigt war als dass das SVV an mich hätte heran treten können.
      Nun ist die Situation eine andere. Ich habe viel Zeit mich mit dem SVV und allem was mir an mir nicht gefällt zu beschäftigen und niemanden der auf mich auf passt.
      Vor Beginn der Cleanphase war der Wille aufzuhören da.
      Jetzt gerade eher das genaue gegenteil.

      Ich hoffe ihr könnt folgen:)

      Liebe Grüße

      Khaotikus
      "Wenn dein Leben in Sch*rb*n liegt, zieh die Schuhe aus und tanz darauf."

      Frei nach einem guten Freund