Auf der Suche nach Motivation

      Auf der Suche nach Motivation

      Hallo,
      ich mache im Moment eine Ausbildung im Büro und bin jetzt im 3. Lehrjahr angekommen. Es geht also auf das Ende zu. Jetzt kommt mein Problem: Ich mache meine Ausbildung in Teilzeit (vom Arbeitsamt finanziert). Ich bin nicht bei meinem Arbeitgeber direkt angestellt, sondern beim Berufsförderungswerk. Eigentlich bin ich ganz gut in der Schule und im Betrieb. Ich zeige Initiative, bringe mich ein, hatte letztes Jahr einen Zeugnisschnitt von 1,2,... Weil mir die Arbeit in meinem Betrieb viel Spaß macht, bin ich natürlich auch an einer Übernahme interessiert. Die Abteilung ist mir dabei relativ egal. Die anderen Azubis, die direkt bei der Firma angestellt sind, werden auch (dank Betriebsvereinbarung) übernommen. Nur bei mir winkt die Personalabteilung dankend ab (trotz Empfehlung von 2 Abteilungsleitern). Im Vergleich zu den anderen bringe ich konstant bessere Leistungen. Es ist für mich also frustierend. Ich fühle mich gleichzeitig auch macht- und kontrolllos. Ich kann die Entscheidung nicht beeinflussen, egal wie gut oder schlecht ich bin.

      Zu dem kommt eine schwierige private Situation. Im Frühjahr ist die Beziehung zu meiner Exfreundin (wir waren 4 Jahre zusammen) auseinander gegangen. Wir wohnen aber noch zusammen. Das macht nicht immer Spaß und führt zu Stress und noch mehr Frust. Ausziehen geht nicht. Dafür ist das Geld zu knapp und der Wohnungsmarkt hier in der Gegend hat im Moment auch keine passenden Angebote. An der schwierigen Wohnsituation wird sich also bis nächstes Jahr im Sommer nichts ändern lassen.

      Gerade bin ich wieder voll in einer Hungerphase. Es gibt zwar noch Tage, an denen ich normal esse, aber die werden immer weniger. Ihr könnt euch vorstellen, dass die Konzentration in Schule und Betrieb darunter natürlich leidet. Das ist im letzten Lehrjahr nun nicht gerade das, was ich will. Vielleicht hat ja jemand eine Idee wo ich mir neue Motivation herholen kann?
      Vielleicht könnt ihr euch vorstellen, dass sich die Situation mittlerweile dramatisiert hat. Das Essen gelingt immer weniger. Mein kcal-durchschnitt in der Woche geht mittlerweile weit unter jedes gesundes Maß. Ich bin einfach verzweifelt. Ich wünsche mir Stabilität und Sicherheit. Beides bekomme ich aber weder von außen noch von innne.

      Die Flashbacks nehmen stark zu. Auch während der Arbeit. Ohne genug Nahrung / Stabilität kann ich einfach mein Niveau nicht aufrechterhalten.
      hej phie,

      kannst du dir einen essensplan machen und daran arbeiten ihn einzuhalten? hast du jemanden, der dir beim kontrollieren der einhaltung helfen kann? einen therapeuten als "notfallanker"? versuch bitte, das "kontrolle haben" nicht aufs "nicht essen", sondern auf "das essen was nötig ist" zu beziehen. du zeigst viel mehr selbstbestimmung, wenn du das zu dir nimmst, was dein körper braucht. du hast sicher ach skills. nutzt du sie regelmäßig? und zwar BEVOR es wieder richtig schlimm wird?

      was deine berufliche situation angeht: so blöd das klingt, manchmal ist es gar nicht schlecht, wenn man nach der ausbildung den betrieb wechselt - neue eindrücke, neue kollegen, das kann alles auch sehr spannend sein. lass dir doch - jetzt schon - von den beiden abteilungsleitern kurze empfehlungsschreiben geben und bewirb dich. auch initiativ. bei allen betrieben, die dir gefallen könnten. so bekommst du vielleicht das gefühl, dass du die kontrolle wieder gewinnst. vielleicht können die abteilungsleiter dir auch ansprechpartner in anderen unternehmen nennen, normalerweise ist man ja in führungspositionen auch vernetzt. frag mal rum, ob jemand jemanden kennt, der vielleicht jemanden suchen könnte. werde aktiv. das fühlt sich auf jeden fall besser an als das gefühl, auf einer rutsche nach unten zu sitzen.

      stabilisiere dich, du hast jetzt ein paar tage frei, wo du zeit hast, gut zu dir zu sein, zu skillen, achtsam zu sein, stabilisierungsübungen zu machen. sammle kraft, damit du danach dein leben wieder in die hand nehmen kannst.und das geht auch nur mit vernünftigem essen. und du willst sicher nicht, dass dir alles aus der hand rutscht, nur weil die übernahme viellleicht nicht klappt.

      alles liebe!
      solaine
      Not two people are alike. No hearts beat to the same rhythm. If nature wanted everyone to be the same, we were like that. Therefore, disrespecting differences and imposing your thoughts on others amounts to disrespecting nature.

      \Elif Shafak\
      Mittlerweile hat sich meine berufliche Situation wieder stabilisiert. Es ist wohl nun so, dass ich (wie die anderen) ein Jahr befristet bleiben kann. Das ist natürlich beruhigend, weil ich mich so auf die Abschlussprüfung konzentrieren kann.

      Die Wohnsituation hat sich hingegen sehr verschlechtert. Mit meiner Exfreundin kommt es nun fast täglich zum Streit. Ich versuche ihr deshalb so gut es geht aus dem Weg zu gehen.
      Bis Juli kann ich, mangels Alternative und weil sie sonst ihre Ausbildung abbrechen müsste, auch nicht ausziehen.

      Mit Skillen und anderen Stabilisierungstechniken halte ich mich so weit über Wasser, dass ich zumindest wieder genug für gute Leistung zu mir nehmen. Auf der Waage steht zwar fast jeden Tag ein bisschen weniger, aber es der Verlust ist nicht dramatisch.
      Hab einen Termin auf einer psychiatrischen Ambulanz bei der ich auch meine DBT gemacht habe.
      Also gerade könnte ich fast jede Sekunde eine Neuigkeit berichten.

      Wie ich schon gesagt habe, hat sich die Wohnsituation sehr verschlechtert. Kaum ist meine Exfreundin aus dem Winterurlaub zurück, falle ich wieder voll in die Hungerphase hinein.

      Sie hat sich mittlerweile neu verliebt. Das ist für mich an sich gar nicht so schlimm.
      Jetzt ist es aber so, dass sie (ohne mich zu fragen) den Typen für 4 Tage in unsere Wohnung zum Übernachten eingeladen hat. Vielleicht kann man sich meine Begeisterung vorstellen. Wir haben dünne Wände. Mich nervt es schon, wenn ich die zwei skypen höre (frisch verliebte halt).

      Ich habe ja schon erwähnt, dass ich mit ihr noch zusammen wohne, weil sie sonst ihre Ausbildung abbrechen müsste.

      Für die 4 Tage, an denen der Typ da ist, soll ich zu meinen Eltern (die wohnen in der Nähe). Ich hab ihr gesagt, dass ich das nicht möchte. Ich will mich schließlich ja nicht aus meiner eigenen Wohnung vertreiben lassen. Hier zu bleiben ist aber irgendwie auch keine Wahl. Man kann sich ja vorstelle, was frisch verliebte machen...

      Heute habe ich ihr quasi die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt, dass ich überlege jetzt schon zu kündigen, weil ich absolut nicht damit einverstanden bin, dass ein fremder Typ, mit dem sie dann noch das ganze Wochenende rumturtelt für 4 Tage in der Wohnung ist.

      Sie hat sich zwar dafür entschuldigt, dass sie mich nicht gefragt hat, aber gleichzeitig darauf bestanden, dass sie das sowieso nicht hätte tun müssen, da die Hälfte der Wohnung ihr gehört und sie da machen kann, was sie will.

      Nachdem wir beide mehr oder weniger auf unserem Standpunkt geblieben sind, steht mein Entschluss zu kündigen jetzt also. Zumindest fast.

      Denn andererseits liege ich hier und drehe mich von links nach rechts. Ich frage mich, ob ich nicht übertrieben habe? Ich frage mich, ob ich überhaupt das Recht habe ihr Vorwürfe zu machen.
      Ich habe genug Reserven um bis Juli zu hungern und einfach so weiterzumachen. Vielleicht ist es falsch von mir so zu denken, aber ist es nicht besser ich halte es aus und sie kann dann in Ruhe ihre Ausbildung fertig machen? Wenn ich ausziehe versaut es ihr vielleicht den restlichen Lebensweg...

      Ich weiß nicht was ich tun soll. Vielleicht kann mir jemand sagen, ob ich übertreibe mit meiner Wut auf sie oder ob ich dabei bin das letzte Stückchen Selbstachtung zu verlieren.
      Hallo phie,

      ich kann mir vorstellen das das echt belastend ist,kannst du denn nicht mal beim Berufsförderwerk,Arbeitsamt oder so mal nachfragen ob ne Chance besteht,das du für diese zeit ne andere Wohnung, n WG / Wohheimzimmer iwas bekommst?

      ich würd einfach mal nachfragen,denn es kann ja nicht sein, das du dich immer weiter in die Krise reinstrudelst. Versuch dich zu skillen und zu stabilsieren und versuch ehct mal nachzufragen ob es nicht irgendeine Möglichkeit vom Amt / Berufsförderwerk aus gibt.

      Alles Gute dir!
      Hallo Pinsel,

      ich selber kann ja ohne Probleme ausziehen. Für die Zeit bis August kann ich bei meinen Eltern wohnen. Das ist also nicht so das große Problem.

      Ich frage mich nur, ob ich so rücksichtslos gegenüber meiner Exfreundin sein kann / darf / soll. Sie gehört mir ja nicht und kann zusammen sein mit wem sie mag. Ich kann im Moment einfach nicht einschätzen, ob meine Wut und Aggression gerechtfertig ist oder ob ich da überdrehe.
      Hallo ,

      mh aber es geht doch um dich ?! Ich weiß wie schwer das Thema "gesunder Egoismus" ist, aber vlt ist genau das grade zu üben: es geht nicht um sie. Ihr habt euch getrennt, damit sollte dein erster Gedanke bei dir liegen, was brauchst du? Und wenn du soviele Gefühle hast die dich so stark aufwirbeln, ist es doch stabilsierender für sich zu sagen das man Abstand nimmt. Das stand so dahinter ;)
      Hey,
      ich kenne das: weiter zusammen wohnen u der andere bringt einen neuen partner mit.
      obwohl ich ihn ganz u gar nicht wieder wollte: bah pfui nein.
      ich bin die wände hoch u runter gegangen, geschirr geworfen, war selten in meinem erwachsenenleben so wütend. ich kann das also bestens verstehen.

      in deinem fall:
      ich persönlich finde es einen fairen deal solang zuszuwohnen wie es sein muss u damit das klappt hat man seine dates ausserhalb der wohnung.
      du hast ihr doch die option gegeben paar monate woanders zu turteln o du ziehst aus. ihre zukunft sollte dir nicht wichtiger sein als ihr selbst.
      hej phie,

      hat sich die sitaution weiter geklärt?

      ansonsten mein votum: übernimm verantwortung für dich und dein wohlergehen. deine ex soll selbst für sich verantwortung übernehmen. was ihre entscheidung, den typ mitzubringen, bei dir auslöst, hast du ihr erklärt, wenn sie es dennoch tut, trägt sie die konsequenzen. wer sonst, du? das kann ja wohl nicht deine ernst sein.

      alles liebe,
      solaine
      Not two people are alike. No hearts beat to the same rhythm. If nature wanted everyone to be the same, we were like that. Therefore, disrespecting differences and imposing your thoughts on others amounts to disrespecting nature.

      \Elif Shafak\
    • Benutzer online 1

      1 Besucher