Kurz vorm komplett Rückfall

      Kurz vorm komplett Rückfall

      Hey ihr leben, ich melde mich nach fast 1,5 Jahre in denen ich inaktiv war mal wieder...
      TRIGGERWARNUNG
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      Ich melde mich nach fast 1,5 Jahren Inaktivität zurück , ijn dieser Zeit habe ich in einer Therapeutischen Jugend WG gewohnt in der ich vom erbre**en los kam gut zu
      nahm und die Freude am essen wieder erlangte... ich bin auf grund einer unschönen Situation jetzt vor zwei monaten aus dieser wg dann ausgezogen, ab dann wurde es mit dem essen wieder immer schwieriger, ich bin zwar
      noch im NG aber habe große angst jetzt wieder komplett abnzust+ürzen da ich für die psychosopmatische Reha die ich in 1-2 Woche beginnen möchte auch stabilk sein muss ...
      Hat jemand tios wie ich in momenten in denen mein kopf gar nicht klar kommt und ich mich nur noch aufs nichtsessen konzentrieren kann ablenken kann oderstoppen ?
      Liebve Grüße mel
      Auch wenn mich keiner hier versteht.
      Das hier ist mein Weg - den ich jetzt geh.
      Lumaraa, Abschiedslied
      Hallo du,

      das tut mir Leid, dass es dir wieder schlechter geht. Wie sieht es denn mittlerweile aus? Konntest du/kannst du die Reha beginnen? Und hast du ansonsten irgendeine Unterstützung in Form von einer Therapie, einem Arzt oder Betreuer, der dich begleitet?

      Kannst du dich erinnern, was dir in der WG geholfen hat, so gut mit dem Thema Essen zurecht zu kommen? Gab es bestimmte Regeln oder Rituale oder eine bestimmte Tagesstruktur o.Ä.? Hast du in der Zeit vielleicht Skills erlernt?
      Gedanken zu stoppen ist nicht leicht, aber mit etwas Übung kann man das hinbekommen. Hast du schonmal Erfahrung mit Achtsamkeitsübungen gemacht? Wir haben hier im Forum einen Thread mit Achtsamkeitsübungen *klick* Wobei Übung eben das meint: Üben. Das funktioniert nicht unbedingt sofort, kann aber wirklich gut helfen, so zumindest meine Erfahrung.

      Alles Gute dir
      Fylgja
      Therapy only works when we have a genuine desire to know ourselves as we are. Not as we would like to be.

      ~ Hannibal, S2E9

      Hallo @Fylgja,
      Ja die Tagesstruktur mit den festen Essenszeiten hat mir sehr geholfen gehabt... auch meine damalige bezugsbetreuerin ... ich mah zwar noch eine ambulante therapie aber da ha ich nicht das gefühl mich öffne4n zu können... das mit der Reha ziejht sih jetzt ziemlich und ich bin ziemlich fertig... skills hab ich in der letzten zeit garnicht mehr, weiß selbstr nicht so genau warum habe mich immer irgendwie fallen lassen in die alten riutuasle und ströhme ... und due achtsamkeitsübungen schaue ich mir gleich mal an hab mich damit ehrllich gesagt llangenicht mehr mit beschäftigt
      Liebe Grüße und vielen Dank dafür mel
      Auch wenn mich keiner hier versteht.
      Das hier ist mein Weg - den ich jetzt geh.
      Lumaraa, Abschiedslied
    • Benutzer online 1

      1 Besucher