Zusätzliche Geschlechtsangaben im Benutzerprofil

      Zusätzliche Geschlechtsangaben im Benutzerprofil

      Hallo Forum,
      Wie an anderer Stelle bereits angekündigt, werde ich mich einmal hinsetzen und das Geschlecht-Feld in den Benutzerprofilen um einige Auswahlmöglichkeiten ergänzen.
      Bisher habe ich folgende:
      • Transgender (M->W)
      • Transgender (W->M)
      • Transsexuell (M->W)
      • Transsexuell (W->M)
      • Intersexuell
      • Genderfluid
      Da ich aber z.B im Non-Binary Bereich wenig Erfahrung habe, wie man sich selbst definiert, und mir ansonsten auch nur noch Einhorn einfallen würde, möchte ich einmal alle, die sich noch nicht in der Auswahl repräsentiert fühlen, bitten sich mit ihrem Vorschlag zu melden. Meldungen müssen dabei nicht hier im Thread stattfinden, sondern können wie immer auch via Konversation oder Email an mich gesendet werden.
      Und natürlich kann sich auch sonst jeder mit seiner Meinung zu Worte melden.

      Liebe Grüße
      Neph
      Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheit, sondern mit dem Körper, so wie er ist, Lebensfreude zu haben.

      Dr. med. Eckart von Hirschhausen
      Ich fände x auch gut , was ich mich spontan Frage, ist wie es für diejenigen unter uns hier gestaltet sein soll , die in sich zusammen wohnen und den Account hier gemeinsam nutzen. Alle Bewohner eines Ich-Baums müssen ja nicht das gleiche Geschlecht haben. ..
      die wege zwischen kopf und herz geht niemand ohne schmerz und zwischendurch
      verliert man mal die nerven [...] besser gehts nicht-schau nur hin das ist leben-wir sind drin

      /besser gehts nicht, 2RaumWohnung
      Dazu mag ihc kurz etwas sagen, wenn es okay ist.

      Ich kann natürlich nur für uns sprechen und nicht für andere aber wir haben das so geregelt das wir immer das G*schl*cht des Körpers angeben, auch wenn das nicht immer mit dem gefühlten G*schl*cht zusammen passt.

      Uns stört das eher weniger, da der Körper an sich ja eh nur eine Hülle/Verpackung ist und nicht mehr. Ist halt ein Haus mit vielen Bewohnern und es kommt für uns nicht wirklich darauf an ob besagtes "Haus" nun Männlein oder Weiblein ist, das was wirklich wichtig ist sind die Bewohner und nicht die Fassade. Wobei die natürlich dennoch individuell gestaltet sein darf. Was ich meine ist nur das bei uns der Fokus nicht so sehr auf Äußerlichkeiten liegt, zumindest beim Großteil von uns.

      Wir fände es zum Beispiel auch irgendwie komisch wenn es die Wahlmöglichkeit zwischen "Multi" und "Uno" geben würde aber das nur so am Rande. ;)

      Generell fänden wir es ja auch eine schöne Idee wenn man dieses ganze G*schl*cht*rd*ng ganz weg lassen würde und da für nur einen einzigen Butten zur Auswahl ließ. Den Butten MENSCH. Einfach nur Mensch, denn das sind wir ja alle, egal zu welchem G*schl*cht man (sich) zählt. Wir sind alle Menschen und sollten respektvoll mit einander umgehen!

      Okay, das war mein/unser Senf zu der Sache. - Hoffe okay.

      Liebe Grüße.

      // Nora (für die ganze Gruppe)

      Pusteblumen schrieb:

      Generell fänden wir es ja auch eine schöne Idee wenn man dieses ganze G*schl*cht*rd*ng ganz weg lassen würde und da für nur einen einzigen Butten zur Auswahl ließ. Den Butten MENSCH. Einfach nur Mensch, denn das sind wir ja alle, egal zu welchem G*schl*cht man (sich) zählt. Wir sind alle Menschen und sollten respektvoll mit einander umgehen!


      Das finde ich auch eine echt schöne Idee :)
      People have to learn that whatever the horse does is right. You're the one who got into his life. He didn't get into yours. It's amazing what a horse will go through to satisfy a human being.
      -Ray Hunt-

      <3


      Ich bin nur TeilzeitVerrückt

      Erstmal ein ganz großes Dankeschön an Neph, dass du dir die Mühe machst! Das bedeutet mir viel!
      also ich finde auch den Vorschlag gut non-binary dazuzunehmen, den meisten Leuten, die ich so kenne wäre das glaube ich erstmal genau genug, wenn schon genderfluid drinsteht vllt noch agender. Transsexuelle (w->m) finde ich sehr schwierig. Das ist ja nich unbedingt ein eigenes Geschlecht, sondern einfach ein Mann und dann wird trans wieder so als das andere markiert. Trans* an sich ist aber kein Geschlecht sondern nur ein wort um zu bezeichnen, dass jemensch eine Inkongruen verspürt, die sich auf nicht-Übereinstimmen von dem was die Gesellschaft als Geschlecht aufzwingt und dem eigenen Empfinden und/oder den geschlechtlichen Eigenschaften des Körpers besteht.
      Statt Intersexuelle vllt lieber Intergeschlechtlich oder Inter*, dass passt denen die ich so getroffen habe besser. Da könnte mensch natürlich schon auch Interfrau/Intermann ergänzen.
      Insofern wenn es technisch möglich ist, wäre es vllt netter, wenn es möglich ist mehrere Sachen anzukreuzen, dann kann bspw. eine Transfrau Frau anklicken und wenn das für Identität auch wichtig ist eben auch transgender (das Gegenteil von trans ist übrigens cisgender.)
      Einfach auf die Angabe verzichten fände ich auch voll in Ordnung. Das ist ja im Internet eigentlich gerade befreiend, dass du nicht automatisch irgendwelche Assoziationen mit deinem Gegenüber hast, weil es so oder so aussieht.
      Ich weiß aber nicht, ob das vllt manche anders empfinden, momentan gibt es ja auch schon die Möglichkeit das Geschlecht nicht anzuzeigen und die finde ich auf jeden fall wichtig.
      Huhu :) ich melde mich bei dem ganzen als Trans*mensch auch mal zu Wort.
      Aaaaaalso:
      Lass Transs*xu*ll am besten weg, das ist ein grundsätzlich eher veralteter Begriff für Transgender und gibt fälschlicherweise an, dass das alles eine s*x*elle Orientierung sei.
      Außerdem schließe ich mich meinem Vorredner an, dass das alles mit m->f oder f->m eine schwierige Sache ist. Viele Trans*menschen geben sich dann viel lieber mit dem gefühlten G*schl*cht an, als sich als Trans zu bezeichnen. Für die, die das dennoch gerne würden, reicht meiner Meinung nach ein einfaches allumfassendes "Trans*" oder "Transgender" völlig aus.
      Da der Begriff Trans* bzw Transgender eigentlich für das komplette Spektrum von nicht-Cisgender-Personen (Cisgender = Mann fühlt sich als Mann und Frau fühlt sich als Frau) gilt, reicht er EIGENTLICH als Möglichkeit aus, ABER auch viele Trans* wissen das nicht oder finden das für sich nicht passend.
      Außerdem gibt es auch noch Agender, die sich nicht in das G*schl*chtersystem einordnen können.
      Kurzum: Das Feld von Möglichkeiten ist riesig, also hier mein Erweiterungsvorschlag:
      Trans* / Transgender
      *einfach die Möglichkeit, nichts anzugeben, könnte man auch borgeschlagenen Mensch-Button nehmen*
      Agender
      Intergeschlechtlich (besserer Begriff für Intersexuell)

      Und dann halt noch wahlweise Erweiterungen des Begriffes Trans* :
      Genderfluid (Mensch bewegt sich zwischen G*schl*chtern hin und her)
      Bigender (Mensch wechselt zwischen Mann und Frau)
      Genderqueer (Menschverortet sich irgendwo anders im Spektrum als bei Cisgender)

      Ich weiß nicht, ob ich non-binary aufnehmen würde, weil es eigentlich nur ein Überbegriff für alles ist, das sich nicht im Zweig*schl*chtersystem verorten kann. Ist aber nicht grundsätzlich falsch, es aufzunehmen.

      Zum Thema "x" :
      Es mag Menschen geben, die sich so bezeichnen, aber in zwei Jahren LGBT*- Arbeit ist mir das kein einziges mal untergekommen. Ich denke, dass für all jene, die ihren Wunschbegriff nicht finden, reicht das "Mensch" völlig aus. Oder halt "Trans*".

      Damit aber auch genug dazu :)
      Lg :)
      R*z*r
      Be my mirror
      Drown my dreams
      - A.Kaschte
      Ich schließe mich Blackdiary mit den Vorschlägen eigentlich komplett an
      Würde aber "non-binary oder nicht-binär" mitaufnehmen, zumindest dann, wenn auch andere Geschlechtsrichtungen (genderqueer, genderfluid etc) aufgenommen werden.

      Ansonsten sehe ich (ein Trans*Mensch) folgendes eigentlich als ausreichend an:
      • keine Angabe
      • männlich
      • weiblich
      • Mensch
      • trans*gender
      • agender
      • intersex --> Anmerkung hierzu: intergeschlechtlich ist meines Wissens nach ein Begriff für Intersex-Menschen, die sich nicht einem binären Geschlecht zu ordnen können/wollen, also quasi nicht-binäre Intersex-Menschen. So kenne ich die Verwendung von "intergeschlechtlich"
      Ich glaube, es ist quasi unmöglich, alle Geschlechter und damit auch alle Menschen zu berücksichtigen. Ich wage zu behaupten, dass es immer Personen geben wird, die mit der Auswahlmöglichkeit nicht zufrieden sind.

      Vielleicht wäre es sinnvoller, alle Geschlechter außerhalb des binären Systems unter "Anderes" zusammen zu fassen?
      Also:
      • männlich
      • weiblich
      • Mensch
      • anderes --> eventuell auch als Feld zum selbst Eintragen??
      • keine Angabe

      Nur mal so meine Gedanken dazu...
      Sometimes the people around you
      won’t understand your journey.
      They don’t need to, it’s not for them.
      (Joubert Botha)
      Also, eigentlich wollte ich schon vor ein Paar Tagen ein paar Worte schreiben.. Habe aber zur Zeit etwas stressigen Alltag nebenher, daher versuche ich jetzt einmal meine Reaktion knapp zu halten, und entschuldige mich, dass ich möglicherweise nicht auf alle Kritik eingehe..

      Ich glaube ein anderes großes Problem nebendem, dass nicht alle Geschlechter abgedeckt werden, sind die Wortdefinitionen.. Die gleichen Wörter werden bis weilen verschieden definiert.. Weshalb ich transgender und transsexuell getrennt hatte, weil ich sie aus einer wiss. Arbeit vor einer Weile als verschieden definiert aufgenommen hatte.. Auch CIS ist mir zwar bekannt, in Auflistungen aber schwierig, dass die meisten Cisgender nicht wissen werden, dass sie CIS Gender.. und das m->w war weil ich noch vor ein paar Wochen in der Fachschaft erklären musste, ob Transmann nun ein Mann ist der sich als Frau fühlt oder eine Frau, die sich als Mann fühlt.. (Daher dachte ich die Pfeile wären etwas verständlicher für Aussenstehende)

      Dann jetzt zum Eigentlichen.. Ganz rausnehmen will ich das Geschlechtsfeld nicht.. Zum einen seh ich keinen Zwang in der auswahl da man immer keine Angabe wählen konnte, und somit wäre im Entfernen nicht das Entfernen eines Zwangs, sondern dass entfernen einer Möglichkeit.. Und da sich der Thread hier vorallem an die Queer-Community richtet, wären die, wären Antworten schon nicht repräsentativ.. (Weil eben der CIS Bereich sich wohl vorallem raushalten würde) Und zumindest für die Pronomenwahl, finde ich das Feld zum Beispiel immer sehr hilfreich..

      Dann zum Technischen, ich habe nochmal mit meinem Heimserver gespielt.. Und Technisch sind auch Multiple Auswahlen möglich.. Alternativ auch ein freies Textfeld wo jeder reinschreiben könnte was er mag und wie er sich definiert.. Ich persönlich würde aber eher zur MultipleChoice Liste tendieren.. Denn eine ähnliche Möglichkeit zur Selbstdarstellung bietet bereits der Über Mich Teil im Profil..

      Als Auswahlmöglichkeiten würde ich dann nach der aktuellen Liste wählen:
      • Mann
      • Frau
      • Mensch
      • Trans*
      • Agender
      • Inter*
      • (keine Angabe), siehe hierzu unten
      • (Siehe "Über Mich")


      Keine Angabe nur in Klammern, weil das MultipleChoice Feld ermöglicht, eins, mehrere oder keins auszuwählen.. Damit käme dann keins auszuwählen, der keinen Angabe gleich..
      Das "Über Mich" überlege ich, weil der einzige Vorteil eines Textfeld als Geschlechtsangabe gewesen wäre, dass bei den Posts unter dem Avatar der Text angezeigt worden wäre.. Und so kann bei dem Wunsch sich mit ein paar Worten, Wunschpronomen und Co zu definieren, ein Verweis gezogen werden und andere Nutzer denken dann "Aha, da klick ich doch mal und les mir das eben durch."

      Zusätzlich käme unter das Multiple Choice Feld wegen der Auswahltechnik eine Beschreibung (Sind nämlich leider nicht passend zu SingleChoiceRadioButton MultipleChoiceCheckBoxes).. Dieser Beschreibung würde ich dann auch noch anhängen, dass man sich beim Wunsch von Zusätzlichen Auswahlmöglichkeiten an das Team wenden kann.. Damit kann ich dann das "Hab ich jetzt alle, vergess ich wen, grenze ich vielleicht jemanden aus, waaahhhhh" auf den Zukunfts-Neph abwälzen ;)

      Also, Eure Meinungen?

      Liebe Grüße
      Neph
      Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheit, sondern mit dem Körper, so wie er ist, Lebensfreude zu haben.

      Dr. med. Eckart von Hirschhausen
      Viel Meinung hab ich dazu jetzt nicht, außer ein eindeutiges
      Klingt gut! :thumbsup:
      und ein
      Danke, dass du dich darum kümmerst!

      An den "Über mich"-Teil hab ich überhaupt nicht gedacht in diesem Zusammenhang, deshalb der Vorschlag eines freien Textfeldes - ist damit aber nicht nötig, das stimmt.
      Sometimes the people around you
      won’t understand your journey.
      They don’t need to, it’s not for them.
      (Joubert Botha)
      Also ich bitte nochmal darum eine nicht-binär aufzunehmen! Wenn ich trans* anklicke denken die Leute, die sich da nicht so auskennen. doch ich wäre binär-transsexuell. Ich versteh auch nicht warum ausgerechnet das jetzt weggefallen ist, wo doch genau dieses Identität überhaupt Anlass für diesen Thread gegeben hat.

      Darkpunk_Neu schrieb:

      Also ich bitte nochmal darum eine nicht-binär aufzunehmen! Wenn ich trans* anklicke denken die Leute, die sich da nicht so auskennen. doch ich wäre binär-transsexuell. Ich versteh auch nicht warum ausgerechnet das jetzt weggefallen ist, wo doch genau dieses Identität überhaupt Anlass für diesen Thread gegeben hat.

      Wahrscheinlich ist es weggefallen, weil viele nicht-binäre Menschen sich im Sternchen (*) von Trans* wiederfinden (zumindest kenne ich einige). Mit dem Argument, dass Menschen, die sich nicht so auskennen, dann denken die Person sei binär-trans, hast du recht.. Da habe ich auch nicht mehr dran gedacht
      Sometimes the people around you
      won’t understand your journey.
      They don’t need to, it’s not for them.
      (Joubert Botha)
      dann wären wir bei

      Neph schrieb:



      • Mann
      • Frau
      • Mensch
      • Trans*
      • Agender
      • Inter*
      • nicht-binär
      • (keine Angabe), siehe hierzu unten
      • (Siehe "Über Mich")


      Keine Angabe nur in Klammern, weil das MultipleChoice Feld ermöglicht, eins, mehrere oder keins auszuwählen.. Damit käme dann keins auszuwählen, der keinen Angabe gleich..
      Das "Über Mich" überlege ich, weil der einzige Vorteil eines Textfeld als Geschlechtsangabe gewesen wäre, dass bei den Posts unter dem Avatar der Text angezeigt worden wäre.. Und so kann bei dem Wunsch sich mit ein paar Worten, Wunschpronomen und Co zu definieren, ein Verweis gezogen werden und andere Nutzer denken dann "Aha, da klick ich doch mal und les mir das eben durch."

      Zusätzlich käme unter das Multiple Choice Feld wegen der Auswahltechnik eine Beschreibung (Sind nämlich leider nicht passend zu SingleChoiceRadioButton MultipleChoiceCheckBoxes)..
      Not two people are alike. No hearts beat to the same rhythm. If nature wanted everyone to be the same, we were like that. Therefore, disrespecting differences and imposing your thoughts on others amounts to disrespecting nature.

      \Elif Shafak\
      Mit der Idee, das "X" einzuführen, dachte ich einfach, dass damit gezeigt werden kann, ich möchte nicht zwischen weiblich und männlich entscheiden müssen und dennoch zeigen, dass da eine tiefere Geschichte dahinter steckt.
      Wenn ich so nachdenke, weiss ich nicht einmal, warum ich wissen wollte, ob ich mit w oder m schreibe. Aber wenn ich das im Profil nicht gesehen hatte, dann fragte ich nach. Ich dachte nie daran dass ich damit jemanden verletzen könnte; dafür möchte ich mich entschuldigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „glitzerchen“ ()

      Ich wollte mich auch noch entschuldigen, dass ich das nicht binär vergessen hatte.
      Es war keine böse Absicht und dem Umstand geschuldet, dass ich den Beitrag frei und im MultiTasking nebenher getippt habe.

      In der gleich folgenden Änderung des Feldes, wird es natürlich bedacht.

      Liebe Grüße
      Neph
      Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheit, sondern mit dem Körper, so wie er ist, Lebensfreude zu haben.

      Dr. med. Eckart von Hirschhausen
    • Benutzer online 2

      2 Besucher