Neurologe

      probiere dich trotzdem hinzulegen. Selbst wenn du nicht schläfst ruht sich der Körper aus. Und mann keinen einen Tag auch schaffen wenn man die Nacht nicht schläfst. Man kann sogar für mehrere Stunden hochkonztiert sein. Hat meine therapeutin immer gesagt wenn ich in der Nacht vor der Klausur nicht schlafen konnte. Ein Termin bei Gericht ist natürlich was anders.

      probiere dich zu entspannen - ein Bad ein gutes Buch, eine Tasse Kakao oder so
      Ok,
      ich habe hinter mir. Mein Anwalt war krank, hatte aber eine sehr nette Vertretung. War schon einschüchternd in so nem Raum. Die Vorsitzenden sitzen echt höher, ich an einem niedrigen Stuh davor. Die tragen Roben.
      Ich dachte, das ist nur im TV so...
      Die Vorsitzenden waren nett, aber der Gegenanwalt war ein mieser Furz. Ich mir über den Mund gefahren, bestreitet alle meine Angaben, stellt mich wie blöd dar. Erstaunlicherweise bin ich ruhig geblieben. Zwar mit Eishänden und kalter Nase, was mein Kreislauf nicht so gut findet. Die Zeugen der Gegenpartei können sich an nichts erinnern. Wer's glaubt....
      Mit meinem Hund hat es sehr gut geklappt. Bin am Eingang zu dem Justizbeamten gegangen, hab die Bescheinigung gezeigt, war dann kein Problem. Außer, dass der Gegenanwalt angeblich Angst vor Hunden
      hat. Aber mein Hund war friedlich, lag unterm Tisch und schlief. Das hat mich echt beruhigt.

      Ach ja, die Klamotten. Ich war ordentlich gekleidet, der eine Zeuge hatte einen löchrigen Pulli an. So wäre ich da nicht aufgeschlagen...

      Danke nochmal, für eure Tipps und eure beruhigenden Worte.
      Hallo
      erstmal super das es gemacht hast und es nicht total schlecht gelaufen ist.

      zeuge ist nochmal was anders als Kläger aber ich würide auch nicht im Löcherpulli kommen.

      Es gibt das über und Unterordnungsverhältnis (Staat und Bürger) das ist im Gesetz festgeschrieben und wird eben auch durch die Sitzordnung ausgedrückt. TV entählt ein füncktchen wahrheit.

      ich war (im Rahmen meiner Ausbildung) Zuschauer beim Gericht. Und als es Gestädnisse gab - mir ist fast schlecht geworden. Mein Kreislauf ist total abgesackt. Ich dachte auch ich kippe gleich ohmächtig von der Bank
      Ich wollte früher auch mal als "Zuschauer" an einer Verhandlung teilnehmen. Ab es aber nicht gemacht, warum, weiß ich nicht. Aber gestern hat es mich echt gestört, dass hinter mir Leute saßen, die ich noch nie gesehen habe. Ich kam mir verletzlich vor und ich fand meine Verhandlung auch irgendwie "intim".

      Der mit dem kaputten Pullover ist Arzt. Der könnte sich auch was besseres leisten. :D
      Das ist sogar meinem Anwalt aufgefallen. :rolleyes:
      Ok, heute war der erste Termin bei meinem neuen Neurologen. Ich kam da an und die Helferinnen wussten nicht, zu welchem der Beiden ich sollte. Ich wusste es auch nicht, was den Namen angeht, aber ich hatte ihn ja schon 1x gesehen. Als ich dran war, sagt er, er möchte mich lieber zu seinem Kollegen schicken. Anscheinend hatte er nach dem ersten Mal schon keinen Bock mehr auf mich...
      Der andere neue war ganz ok. Allerdings sagte er, er müsse sich erstmal in meinen Fall einlesen und das dauert bei meiner komplexen Akte....
      Egal, ich weiß wie er heißt, den Rest muss ich wohl auf mich zukommen lassen.
      Hallo du,

      ich versteh, dass das für dich eine emotional stressige Situation ist.
      as du schreibst, möchte ich aber so nicht stehen lassen:

      Nelly Rubina schrieb:

      Anscheinend hatte er nach dem ersten Mal schon keinen Bock mehr auf mich...
      Das ist eine Annahme, die nicht nur ihm ungerecht wird (indem sie seine Professionalität als Arzt angreift), sondern vor allem dir. Du versuchst dir dadurch doch nur zu bestätigen, dass du abgelehnt wirst. Das weckt bei mir eher den Eindruck, dass du dich selbst ablehnst und dann das Verhalten anderer so deutest. Vielleicht kannst du ja mal schauen, ob das was für dich dran ist.

      Alles Liebe
      Fylgja
      The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very rough, mean place. And no matter how tough you think you are, it'll always bring you to your knees and keep you there, permanently, if you let it. You, me or nobody ain't never gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit, it's about how hard you can get hit and keep moving forward. How much you can take and keep. moving. forward. ~ Kataklysm: A Soulless God

      ja, da ist sicher was dran. Ich bin kein großer Fan von mir. Besonders momentan nicht. Die Gerichtsverhandlung, das Studium geht den Bach runter, keinen Job, kein Geld. Da kommt es natürlich zu Gedanken, dass mich andere auch nicht mögen. ich bin kein einfacher Mensch. Und ich kriege Angst beim Gedanken an meine Zukunft. Keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Darum bin ich emotional gerade sehr dünnhäutig und fühle mich schlecht. :crying:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher