Erfahrungen mit Overalls und Schlafsack

      Erfahrungen mit Overalls und Schlafsack

      Hallo,
      ich stelle mich mal kurz vor. Bin 36 und habe Autoaggressionnen. Diese zeigen sich durch kratzen, beißen und schlagen auf die Oberschenkel und gegen den Kopf.

      Seit Freitag habe ich von meiner Betreuerin einen Overall und ein gefütterten Schlafsack verordnet bekommen. Den Overall muss ich tagsüber mit einem Kopfschutz tragen. Nachts muss ich im Bett dann den Schlafsack anziehen.
      Sie sagt, dann könne ich mich so richtig ausstrampeln.

      Hat jemand Erfahrungen mit solchen Sachen.
      Kann mir jemand helfen oder tips geben, wie ich mit der Situation umgehen soll? Empfinde den Overall und Schlafsack als unheimlich belastend. Tagsüber kann dann jeder sehen, was mit mir los ist.
      Ich möchte das Ding dann einfach nur ausziehen und los werden, aber kann es nicht. Bin total hilflos damit und überfordert.
      Hallo.

      Ich wundere mich sehr über diese Methoden, habe noch nie davon gehört und frage mich was das genau bezwecken soll? Hast du es schon einmal mit anderen Skills versucht? Was ist das für eine Betreuung die dir solche Methoden vorschlägt? Und wieso kannst du das nicht loswerden? Du bist doch hoffentlich nicht dazu gezwungen dieses Teil zu tragen?
      Hallo, es wird von den Pflegekräften darauf geachtete, dass ich die Sachen trage. Darf nur aus dem Bett raus, wenn ich den overall anziehe. Bi in einem betreuten wohnen und es wird darauf geachtet.
      Der overall hat den Reißverschluss im Rücken und gepolsterte Handschuhe. Versuche immer verzweifelt ihn auszuziehen.
      Im moment habe ich bettzeit und wieder das Schlafsacksystem an.
    • Benutzer online 8

      8 Besucher