Probleme mit Schwester

      Probleme mit Schwester

      Hallo ihr Lieben,

      ich war hier jetzt einige Zeit nicht mehr richtig aktiv und in der Zwischenzeit hat sich einiges getan. Ich habe gelernt Dinge aus meinem Leben zu streichen die mir nicht gut tun und arbeite daran das es mir langfristig besser geht. Was soll man aber tun wenn eines dieser negativen Dinge die eigene Schwester ist? Man hört ja oft dass man Kontakte die einem nicht gut tun möglichst meiden soll und dass ist ja auch eine der logischsten Lösungen. Allerdings geht das in meinem Fall nicht. Ich wohne noch zu Hause und auch wenn sie eigentlich schon ausgezogen ist sehen wir uns fast jeden Tag. Wir kamen eigentlich immer gut miteinander aus, sogut es eben geht mit 8 Jahren Altersunterschied. Leichter hatte ich es aber nie mit meinen Geschwister da ich noch eine zweite Schwester habe und die beiden sin außerdem noch Zwillinge. Die Probleme um die es hier geht gehen aber inzwischen über die normalen Streitereien und Geschwister hinaus. Angefangen hat das alles Ende September als sie uns eröffnete das sie schwanger ist. Da sie und ihr Freund gut verdienen und eine schöne Wohnung haben war das alles soweit kein Problem. Seit dem ist unser Verhältnis aber immer schlechter geworden. Ich habe das Gefühl das sie ihren gesamten Frust an mir auslässt. Sie kritisiert mich ständig, ich muss mir nur noch blöde Sprüche anhören und sie kommentiert jede meiner Handlungen mit abfälligen Bemerkungen. Ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer und langsam belastet mich das doch sehr stark, vor allem weil ich ihr nichts getan hab was diesea Verhalten ausgelöst haben könnte. Ich würde sie momentan einfach gerne aus meinem Leben verbannen bis ich mir ihren Anfeindungen umgehen kann. Dass geht nur leider einfach nicht, ich kann ihr nicht aus dem Weg gehen da sie ständig bei uns rumhängt. Ich habe sie auch schon darauf angesprochen aber das hat nicht wirklich funktioniert. Langsam fühle ich mich von ihr tatsächlich richtig angegriffen und weiß einfach nicht was ich dagegen tun kann. Es macht mich wahnsinnig.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und/oder hat vielleicht einen Tipp für mich? ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen.

      Liebe Grüße
      Flo

      ps
      bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin, einfach verschieben wenn was ist.
      Genau in dem Moment,
      als die Raupe dachte die Welt geht unter
      wurde sie zum Schmetterling

      Peter Banary
      Hallo Floret,

      ich kann es verstehen, dass dich das Verhalten deiner stört.
      Ohne sie jetzt irgendwie in Schutz nehmen zu wollen, könnte ich mir aber vorstellen, dass das nicht an dir persönlich liegt. Ähnlich wie in der Pubertät herrscht auch in der Schwangerschaft ziemliches Hormonchaos im Körper. Das ist halt auch ein Ausnahmezustand. Das rechtfertigt natürlich noch lange nicht, wie sie mit dir umgeht, aber es könnte zumindest eine Erklärung dafür sein, denn du schreibst ja, dass bis zur Schwangerschaft alles in Ordnung war und nichts konkretes vorgefallen ist.

      Was sagen eigentlich deine Eltern dazu? Hast du schon mit denen darüber gesprochen? Weil die müssten das ja eigentlich auch mitbekommen, oder lässt sie diese Kommentare etc. sein, swenn eure Eltern anwesend sidn?

      LG
      wild_angel
      If everything seems to be going against you,
      remember that the aeroplane takes off against the wind,
      not with it...
      (Henry Ford)

      ~~~~~~~~
      Ich versuche nach den Sternen zu greifen, doch das Universum expandiert....
      Hallo

      ich kan wild_angel, meine erste Vermutung war es auch das mit den Hormonen der Schwangerschaft zu tun hat. Das ist keine Entschuldigung aber ein Grund.
      Streitereien sind immer mit negativen Gefühlen verbunden und ich glaube dir gerne das es über "normalere Streitereien" hinausgeht- das Gefühl wirst du leider erstmal aushalten müssen- aus dem Weg gehen geht ja leider in deinem Fall nicht.

      Ich würde wie wild_angel sagt deine Eltern mit ins Boot holen oder vieleicht deiner Schwester einen Brief schreiben?
      Hey, danke erstmal für die schnellen Antworten ^^

      Sowas in der Art dachte ich mir auch schon, ich verstehe bloß einfach nicht warum sie nur bei mir so ist. Außerdem hab ich überlegt ob es eventuell auch ein Grund sein könnte dass sie nicht nur durch die Hormone so is sondern dass ihr irgendwas in ihrem Leben nicht passt und sie mich praktisch als Ventil benutzt.
      Egal warum, sicher ist dass es aufhören muss!
      Meinen Eltern scheint das ganze noch nicht so wirklich aufgefallen zu sein. Zum Teil sagen sie zwar schon was wenn sie ohne Grund total böse zu mir war allerdings hilft Das auch nicht wirklich. Hab ihnen auch schon mal gesagt dass sie mir tierisch auf den Keks geht aber da kam der Ernst der Lage wohl nicht rüber. Ich frage mich zum Teil auch echt ob ich mir einbilde dass sie bei mir so schlimm ist, eventuell bin ich ja einfach empfindlich als die anderen oder so.

      Liebe Grüße
      Genau in dem Moment,
      als die Raupe dachte die Welt geht unter
      wurde sie zum Schmetterling

      Peter Banary
      hallo,
      ja, mag schon sein dass das mit der Schwangerschaft zu tun hat. Trotzdem würde ich meinen, kannst Du ihr dezitiert sagen, dass das so nicht weitergeht, dass Dir das zu viel ist und hier einfach eine Grenze ist. manchmal muss man auch mal sehr deutlich werden, sonst merken es Leute nicht, vor allem , wenn sie grad sehr mit sich und ihren Problemen beschäftigt sind und sie es vielleicht nicht so ernst sieht, wie es für den, den es trifft ist.

      zum Thema aus dem Weg gehen: Ich weiß ja nicht, wie ihr wohnt, aber ich finde schon, dass man sich auch in einem gemeinsamen Haushalt aus dem Weg gehen kann und seinen Freiraum nehmen, wenn es nötig ist und nicht anders geht. Ich finde, man kann durchaus sagen, dass man jetzt mal lieber allein sein möchte. Mein Zufluchtsort früher war entweder mein Zimmer oder auch mal das Bad, ein Bad nehmen, Kopfhörer rauf und tschüss welt...Hast du kein eigenes Zimmer? Ansonsten würde ich noch als Möglichkeit sehen, jetzt, wo die warme Zeit beginnt, mehr draußen unterwegs zu sein, sich ein ruhiges Plätzchen irgendwo in der Natur zu suchen, wo man ungestört ist und mal Abstand hat. Oder vielleicht ab und zu bei Freunden, die in der Nähe sind.
      Vielleicht kannst Du nochmal das Gespräch mit Deinen Eltern suchen und klar machen, wie sehr dich das belastet.
      Vielleicht ist alles Schreckliche im tiefsten Grunde das Hilflose, das von uns Hilfe will."
      ..."vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. Denn sie sind die Augenblicke, da etwas Neues in uns eingetreten ist...." (Rilke)
      Die Ursache bin ich selbst! (Thomas Bernhard) :thumbsup:

      DER KRIEG IST VORBEI! (meine exsupervisorin)
      Hatten grade wieder einen riesen Streit. Ich pack das wirklich nicht mehr. Da muss sich was ändern sonst dreh ich ihr den Hals um.

      Wir haben ein relativ großes Haus und ich kann mich auch zurückziehen allerdings heißt das dass ich nicht mehr an gemeinschaftlichen Aktivitäten teilhaben kann, denn sie ist fast immer da und ich hab ja nur mit ihr nicht mit meiner ganzen Familie ein Problem.

      Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Wie kann ein Mensch nur so... Mir fällt nicht mal ein Wort ein das es beschreiben würde. Werde heute auf jeden Fall mal mit meiner Mutter sprechen und eventuell auch mit ihr. Meint ihr es ist eine gute Idee wenn ich ihr jetzt, kurz nach dem Streit, mal schreibe?

      Liebe Grüße
      Genau in dem Moment,
      als die Raupe dachte die Welt geht unter
      wurde sie zum Schmetterling

      Peter Banary
      Hey du,

      ich finde die Idee gut, mit deiner Mutter zu reden. Vielleicht könnt ihr euch auch zu dritt zusammen setzen? Mit deiner Mutter als "Vermittlerin", wenn ihr beide ein gutes Verhältnis zu ihr habt. Aber es wäre gut, wenn deine Mutter ihr das vorher sagt. Wenn sie einfach nur so zu einem Gespräch zu dritt geholt wird, fühlt sie sich vermutlich überfallen und geht dann wahrscheinlich ohnehin nur in die Verteidigung/Angriff.
      Ich würde ihr auf gar keinen Fall jetzt schreiben. Lass es erstmal ein wenig ruhen. Du kannst dir ja all deine Gefühle aufschreiben oder du schreibst ihr, gibst ihr das aber nicht zu lesen. Wenn du es einen Tag später immer noch für angemessen hältst, kannst es ihr ja immer noch geben. Aber grundsätzlich finde ich ein direktes Gespräch besser als einen Brief. Da kann man besser reagieren und nur per Schrift sind Gefühle manchmal missverständlich.

      Alles Gute
      Fylgja
      The world ain't all sunshine and rainbows. It's a very rough, mean place. And no matter how tough you think you are, it'll always bring you to your knees and keep you there, permanently, if you let it. You, me or nobody ain't never gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit, it's about how hard you can get hit and keep moving forward. How much you can take and keep. moving. forward. ~ Kataklysm: A Soulless God

      ich würde auch nicht direkt nach dem Streit schreiben. Da sagt man öfter etwas was man später bereuut. Ich würde wirklich warten bis sich dein gemüt etwas abgekühlt hat. Es spricht natürlich nichts dagegen sich beim schreiben luft zu verschaffen (auch in form eines Briefes) aber den eben nie abgeben.

      Das Gespräch mit deiner Mutter zu sucehn ist auch gute Idee
      Hallo ihr,

      ich hab mit meiner Mutter gesprochen aber ich denke sie hat noch nichts zu ihr gesagt. Momentan ignoriere ich sie einfach. Wenn sie etwas sagt antworte ich nicht und wenn sie irgendwas von mir will geh ich einfach. Nicht die besste Taktik aber grade funktioniert es.
      Genau in dem Moment,
      als die Raupe dachte die Welt geht unter
      wurde sie zum Schmetterling

      Peter Banary