Das verdient ein eigenes Thema

      Das verdient ein eigenes Thema

      Hallo ihr Lieben,

      eigentlich bin ich gar nicht im Forum, aber bevor ich meinen Koffer packe und in den Urlaub fliege, wollte ich das hier doch noch los werden.

      Gestern hatte ich meine mündlich Abschlussprüfung mit einer 2,0 bestanden. Ich bin jetzt offiziell fertig mit dem Master. Ich freue mit total, ganz angekommen ist es aber noch nicht, ich werd sich irgendwann noch ordentlich heulen. Das schönste war eigentlich, dass ich während der Zeit, in der ich die Masterarbeit geschrieben habe, psychisch gut klar kam und endlich einige alte destruktive Muster loslassen konnte. Als Sahnehäubchen wurde die Arbeit mit einer 1,0 bewertet - und mit der dringenden Empfehlung zu promovieren. Ich muss echt schmunzeln, dass mich die Erkenntnis so erstaunt: Wenn ich mir nicht dauernd erzähle, wie falsch und scheiße und ungenügend ich bin, dann geht es mir nicht nur besser, ich kann auch zeigen, was ich kann. Auch die mündliche Prüfung jetzt... Ich hatte kaum Vorbereitungszeit (Fehlplanung meinerseits) und durch die Struktur meines Studiengangs habe ich die Prüfung in zwei Disziplinen abgelegt, in denen ich keinen Bachelor habe. Ich sag das jetzt ganz stolz, weil ich mir das mittlerweile erlaube. Und trotz der Situation und dem Stress ging es mir gut. Klar, immer sehr müde und für nichts anderes nen Kopf die letzten Wochen und auch mal schlecht drauf. Aber nicht das ganze destruktive und abwertende. Sondern ganz normal "ne stressige anstrengende Zeit haben".

      Ich schreib das hier nur um mich zu feiern. Es kommt von mir sicher kein Spruch à la "Wenn man es nur fest genug will..." Bullshit. Ich war in den letzten Jahren oft an dem Punkt, Ahn dem nichts mehr ging, ich hab zwei Schuljahre hintereinander wiederholt und manche hier wissen vielleicht noch, wie ich aus dem ersten Studiengang geflogen bin. Jetzt zu sagen, hart an sich arbeiten zahlt sich aus, wäre gelogen. Oft hat es sich auch nicht ausgezahlt - oder zumindest nicht kurz- und mittelfristig. Trotzdem drann bleiben hat sich aber irgenwie bewährt. So sehr mein Dickkopf oft Probleme in der Therapie macht: Hier hat sich das ausgezahlt - also weder Studium noch Therapie abzubrechen.
      Ich hab keine Ahnung, was ich damit sagen will. Vermutlich nichts ^^ Das wollte jetzt nur alles raus. Ich bin eh nicht in der Position, Ratschläge zu geben, also...jup, ich bin grad genau so wirr wie in der Prüfung (wenn euch jemals das Thema Phänomenologie über den weg läuft, rennt schreiend weg. Und vor allem: Wählt es nicht noch freiwillig! XD).

      So, laberlaber, ich muss jetzt packen, sonst kriegt mein Freund ne Krise.

      Wie lesen uns dann in eineinhalb Wochen.

      Grüßle an alle
      Fylgja
      Therapy only works when we have a genuine desire to know ourselves as we are. Not as we would like to be.
      ~ Hannibal, S2E9

      Herzlichen Glückwunsch.
      Ich freu mich immer sehr sowas zu lesen. Es zeigt einfach das es vielleicht doch gut werden kann auch wenn der Weg noch so hart und steinig sein kann. Das Ziel ist das wichtigste.
      einen schönen Urlaub wünsche außerdem noch.

      lg
      "Du bist ein Idiot! Hörst du mich du hast sie in einen menschlichen Körper gesteckt sie wird wahnsinnig!"
      Filmzitat aus: Das letzte Einhorn


      "Ohja die Vergangenheit kann w*h tun. Aber wie ich es sehe läuft man entweder davon… oder man lernt davon!"
      Filmzitat aus: König der Löwen :love:
      Hallo Fylgia,

      du hast es dir verdient - nein, es geht nicht darum, etwas verdient zu haben. Du hast einen Superabschluss geschafft, dazu meinen allerherzlichsten Glückwunsch. Bei allen Hindernissen und Felsbrocken in deinem Weg hast du dein Ziel erreicht. Wow.

      Mir gefällt es ganz besonders, wie du schreibst, wie deine Selbstwahrnehmung und die äußere Wahrnehmung differieren. Manchmal (wirklich nur manchmal :D ) darf man auch den anderen Wahrnehmungen vertrauen.

      Jetzt erhol dich erst mal und genieße einfach die Zeit, die Zeit zu zweit.

      Mit liebem Gruß die Elfe
      Danke euch =) Ich bin noch total happy. 95% der Zeit freu ich mich auch über die mündliche Prüfung - was für mich wirklich nen riesen Therapiefortschritt ist. Der Urlaub war super entspannend und wir haben so viel gemeinsam gelacht. Morgen geht dann nach kurzer Pause auch die Therapie weiter - und mal wieder ans Eingemachte, jetzt wo ich nicht Gefahr laufe, mich nicht auf meinen Abschluss konzentrieren zu können. Aber wisst ihr was? Ich bin super motiviert, an ein weiteres fieses Thema ranzugehen. Durch die letzten Monate der Studienabschlussphase hab ich so sehr gesehen, wie viel ich in der Therapie gelernt habe und wie sehr ich meiner Therapeutin vertrauen und mich auf sie verlassen kann, dass ich weiß, dass ich auch durch das Thema komme.
      Therapy only works when we have a genuine desire to know ourselves as we are. Not as we would like to be.
      ~ Hannibal, S2E9