Die Entstehung des Borderlines u die Spaltung als Naturgesetzt

      Die Entstehung des Borderlines u die Spaltung als Naturgesetzt

      Hallo ich möchte hier miene Ansicht zur Entstehung des Borderlines und vom Naturgesetz der Spaltung schreiben

      Ich bin im Bauch meiner Mutter. Wir alle sind im Bauch unserer Mütter.

      Wir kommen zur Welt u die Trennung beginnt. Das Verlassen von der geborgenen Mutterhülle, den warmen schützenden Bauch.

      Wir bekommen streß wegen der Neuen Atmung die Nabelschnur pulsiert aus u wird durchgeschnitten.

      Wir liegen auf dem Bauch unserer Mütter u werden weggenommen u auf die Wagge gelegt zum Wiegen u s w.

      Ich bin jetzt schon älter, wir alle sind jetzt schon älter, wenn s
      unangenehm wird, wir höllische Angst bekommen weil die Mama aufs WC muß u
      wir sie einen Moment lang nicht sehen u.beginnen sofort fürchterlich zu
      schreien u zu weinen, anschließend kommt die Mama u nimmt uns wieder
      zur Brust oder hält uns einfach, wir Spalten, alles wird gelöscht
      nichts bleibt an Erinnerung zurück. Bis dahin sind alle Menschen
      gleich, Die Spaltung als im Menschen angelegte erste psychische
      Fähigkeit das unaushaltbare Gefühle der Todesangst zu beruhigen. Die
      Loslössung von der Mutter geht Tag für Tag Monat für Monat weiter bis
      das Kleinkind spürt es ist nicht lebensbedrohlich wenns die Mama einen
      Moment lang nicht sieht. Es beginnt sich abzulenken, zu verdrängen u
      aber auch ein Urvertrauen zu bilden wo inbegriffen ist das die
      Verlassenheit nicht so Dramatisch ist wie sie zu Beginn des Lebens
      erlebt wurde. Die Individuation beginnt, Die eigene Persönlichkeit wird
      geboren.

      Anders wenn die Verlassenheit als Hochtramatisch immer wieder erlebt
      wird, mit wegschauen, vernachlässigen od gar zuschauen im schlimmsten
      Fall mitmachen wenn ein grausames Unrecht geschieht. An der Tagesordnung
      ist, keiner für mich uns einsteht, keiner zu mir uns hilft, keiner
      meine Angst unsere Anst spürt u interessiert. Es ist niemand da für mich
      für uns.

      So wird diese Verlassenheit immer wieder weggespalten, nicht
      wahrgenommen u bei späteren Auftreten in verschiedenen
      Lebenssituationen.

      Kommt ein Lebensbedrohliches Gefühl aus einem Ominösen Grund den man
      selbst nicht versteht. Die Triggersituataionen können Manigfaltig sein,
      man Kippt u versteht nicht warum.

      Ein Borderline hat sich Manifestiert.

      Ich will diese Verlassenheit immer noch integrieren, Hinter mienen Haß
      in sovielen Situationen steht diese Verlassenheit. Mutter warum hast du
      mich nie beschützt, warum bist du nie für mich eingestanden, warum hast
      du dich nie für mich interessiert, warum hast du mich ihm ausgeliefert
      und nur Zugeschaut bzw mich u meine Angst nicht wahrgenommen.

      Amazonas