Ich bin Xerxes

      Ich bin Xerxes

      Bin zwar schon etwas länger angemeldet und hier nicht der aktivste aber ich möchte mich jetzt doch mal vorstellen.
      Ich bin Xerxes mittlerweile fast 36 und SvV seit ich 12 bin.
      Angemeldet hatt ich mich Anfang des Jahres als es durch eine dazu gekommene Depression nochmal extrem schlimmer geworden ist. [...]
      Ein Freund hatte mich damals gefragt ob ich den Schmerz brauche oder ob es eine W*nde sein muss. Er hat mir dann erzählt das er in der BDSM Szene unterwegs ist und gefragt ob ich das ausprobieren möchte.
      Naja was soll ich sagen ich bin mittlerweile 9 Monate komplett clean (mit Antidepressiva) und der eine Freund ist jetzt mein Freund.
      Ich brauche ab und zu noch meine Dosis Schmerzen wenn sich wieder zu viel angestaut hat aber Dank meinem Freund hab ich jemand mit dem ich über alles Reden kann und wenn das und die Therapie nicht reicht, naja dann hat er ein paar Spielzeuge die abhilfe schaffen ohne das ich einen V*rb*nd brauche.
      Ist bestimmt kein Weg den ich anderen Empfehlen kann aber es ist mein Weg und er hat mir einen Lebenspartner beschehrt mit dem ich alles teilen kann auch meine Schattenseiten.


      [Edit: Details entfernt/Avicienna]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Avicienna“ ()

      Warum müssen die Gedanken immer wieder kommen ? Ich hab zwar meinen Freund mit dem ich über alles Reden kann aber ich habe Angst ihm zu sagen wie schlimm die
      Gedanken wirklich sind. Ich komme mir dabei so schwach vor, es kostet so verdammt viel Kraft nicht wieder Rückfällig zu werden.
      Immer wenn ich mich Rasiere diese Gedanken "einfach nur kurz abrutschen".
      Ich will und kann ihm aber nicht sagen das die Gedanken wieder da sind und schon gar nicht wie stark sie sind, er hat seine eigenen Probleme die grade besser werden da kann er nicht gebrauchen das ich wieder Instabil werde.
      Also werde ich alleine Kämpfen müssen, ist nur so schwer. Was wenn ich wieder Rückfällig werde, dann kann ich ihm nicht mehr in die Augen sehen.
      Naja mal sehen wie es weiter geht.
      Hallo Xerxes und ein Herzliches Willkommen!
      Ich kenne natürlich deine genaue Situation nicht, aber manchmal werden die Gedanken schlimmer bevor sie besser werden. Was natürlich nicht heißen soll, dass mensch solche Phasen auf die leichte Schulter nehmen sollte, aber zumindest bei mir war das auch immer ein Teil des Heilungsprozesses. Und es ist definitiv ein Zeichen von Stärke diesen Gedanken standzuhalten, aber auch dabei sanft mit sich umzugehen.
      Ich finde es auf jeden Fall großartig, dass du so einen tollen Menschen gefunden hast und wünsche euch alles Gute!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher