extremer druck

      extremer druck

      Hallo Zusammen,
      Ich weß nicht was ich tun soll...
      Ich bin jetzt seit unf 3 Wochen Clean und dachte auch das dass so bleibt,doch seid
      gestern ist soch extrem Druck da
      Gestern konnte ich es noch halbwegs unterdrücken aber heute fühlt es sich echt an als MÜSSTE ich das jetzt tun .
      Das ist jetz das erste mal das ich probiere clean zu bleiben und irgeirgendwie ist das krass komisch so ein bisschen wie ein nikotin entzug.Meine Hände sind schwitzig und in meinem Kopf ist nur noch ,der, Gedanke:(
      Ich weiß nicht was zu tun ist ich habe momentan auch keine skills da bzw hab noch keine für mih endeckt.
      Habt ihr irirgendwie Tipps ?
      Lg Lilly
      Hallo lillyfeee

      weißt du denn, was genau diesen Druck bei dir ausgelöst hat?

      Das Gefühl kenne ich auch von mir; ja, SVV kann zu einer Sucht werden und es ist nicht so einfach, damit wieder aufzuhören (aber der Versuch lohnt sich auf jeden Fall, kann ich sagen).

      Liebe Grüße
      Kasmo

      PS: Hast du schon in die Skill-Liste hier im Forum geguckt?
      Skills

      Danke für die Antwort.
      Ich weiß nicht genau was es ausgelöst hat,vielleicht hat sich einfach zu viel über die Zeit angestaut.
      Ja ich habe mich hier und auch im internet über skills informiert aber wirklich helfen tut bei mir irgendwie nix.
      Leider musste ich dem ganzem jetzt nachgehen und bin dadurch ziemlich entäuscht von mir selbst...
      Welche skills haben eu ch geholfen wenn ich fragen darf?
      Lg Lilly

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lillyfeee“ ()

      Hallo lillyfee,

      es ist wichtig herauszufinden was so starken Druck triggert, damit man im besten Fall schon bevor der Druck so stark wird Skills anwenden kann. Desto früher man die Skills anwendet desto einfacher ist es nämlich.
      Welche Skills helfen ist bei jedem unterschiedlich und hängt z.B. auch davon ab warum der Druck so stark ist. Man muss Skills auch eine Weile üben bis man das Gefühl hat dass sie helfen. Es kann auch sein dass man mehrer Skills kombinieren/ausprobieren muss, bis man was gefunden hat das in der Situation hilft.

      Wenn ich z.B. wütend war, haben mir Sport und in ein Kissen schreien oder auf das Kissen schlagen am meisten geholfen. Therapie-Knete mochte ich auch immer sehr gerne. Auch lautes Musik hören (wenn nötig mit Kopfhörern, man mag ja nicht die ganze Nachbarschaft stören).
      Aber auch (Tagebuch) schreiben oder zeichnen haben mir geholfen. Mich schminken oder meine Haare machen funktioniert als Ablenkung auch ganz gut.
      Wenn ich das Gefühl hab, dass ich mich selbst gar nicht mehr richtig spüre und alles irgendwie taub ist, dann helfen mir Sachen wie die Unterarme unter eiskaltes Wasser halten oder an Sachen riechen die gut duften.

      Mittlerweile hilft es mir am meisten mit Leuten darüber zu schreiben, wenn es mir nicht so gut geht. Da gehts dann gar nicht so sehr um den SVV Druck (der da meistens auch noch gar nicht so stark ist), sondern mehr um den Grund wieso es mir gerade nicht so gut geht (meistens kenn ich den Grund, aber früher konnte ich das auch nicht so gut benennen. Das ist auch etwas das man vielleicht erst ne Weile üben muss)

      Aber die Sachen die mir helfen, müssen nicht unbedingt für dich auch funktionieren. Probier dich ein bisschen durch. Lies dir die Liste durch die Kasmodiah verlinkt hat und überleg dir welche Skills dir helfen könnten, wenn du wieder Druck hast. (Am besten wenn du gerade noch keinen sehr starken Druck hast und in Ruhe überlegen kannst) Leg dir vielleicht deine eigene Skill-Liste an mit Sachen die du nächstes Mal probieren möchtest, wenn es wieder nötig ist. Ich hab mir zB auch einen kleinen Skill-Koffer angelegt in dem ich eben die Skill-List hatte und dann Sachen die ich für die Skills gebraucht hab, aufbewahrt habe. Dann muss ich in dem Moment nicht darüber nachdenken, sondern hab die Sachen (zB Therapieknete, Tagebuch, Duftkerzen, Musik usw) gleich griffbereit und hab auch mehrer Optionen.

      LG Nellie
      Hallo,
      Um erstmal für sich herauszufinden, welche Skills auch in Anspannungssituationen für einen persönlich geeignet sind ist es hilfreich, verschiedene Skills zu erst in Situationen ohne Druck zu probieren. Dabei kann man testen, welche Ablenkungstechniken beruhigend wirken oder mit welchen Sinnesreizen man überhaupt etwas anfangen kann. Damit diese Skills dann auch in Drucksituationen greifbar sind, muss man sie üben, leicht zugänglich machen und sich auch im richtigen Moment daran erinnern (Erinnerungszettel aufhängen zum Beispiel).
    • Benutzer online 1

      1 Besucher