Lupina

      Ich schreibe nicht besonders oft Gedichte und wenn dann meistens nur für Menschen die mir etwas bedeuten da diese mich inspirieren.
      Das hier ist relativ spontan entstanden und ziemlich kurz und simpel (und recht fröhlich da ich aktuell ne gute Phase habe dank einem bestimmten Jemand)
      Dennoch ist es einer mir sehr wichtigen Person gewidmet bei der ich hoffe dass diese mich sehr lange auf meinem Weg begleiten wird.
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *
      An einem nicht so schönen Lebenstag
      Kamst du, der in mein Leben trat.

      Ohne Hinweis, Ohne Warnung
      Fühlt' sich an wie 'ne Umarmung
      Mir geht's besser, nur dank dir
      Hoffe du bleibst länger hier

      Der Rest ging schneller als er sollte
      Nur ich war die, die doch mehr wollte
      Mein Vertrauen von mir eingesperrt
      Hast es einfach wieder raus gezerrt

      Nun steh ich hier und lächle breit
      Hoff' wir haben sehr viel Zeit
      Sieh nur was die Freundschaft tut
      Endlich geht's mir wieder gut
      ~Tell me what to do, I'm right beside you~
      ~It's us against the world~
      __________________________________________
      In Flames

      Der folgende Text ist meinem besten Freund gewidmet der mir meine Maske abgenommen hat und den Teil meines Ich's ausgegraben hat den ich so lange verloren hatte...
      *
      *
      *
      *
      *
      Ich trage eine Maske und niemand sieht mein wahres Ich
      Selbst ich frage mich – bin ich wirklich ich?

      Ich trage eine Maske und niemand sieht mein wahres Ich
      Und ich frage mich – warum bin ich eigentlich ich?

      Ich trage eine Maske und niemand sieht mein wahres Ich
      Und niemand fragt – wer bist du eigentlich?

      Ich trage eine Maske und niemand sieht mein wahres Ich
      Da kreuzt Jemand meinen Weg – und er ist wie ich

      Ich trage eine Maske und niemand sieht mein wahres Ich
      Doch an diesen einem speziellen Tag änderte dies sich

      Ich trage eine Maske und Jemand reißt sie mir vom Gesicht
      Und zum Vorschein kommt mein wahres Ich

      Plötzlich steh ich ohne Maske da und Jemand sieht mein wahres Ich
      Und trotz des Schocks lächelnd – so befreit fühle ich mich

      Dieser Jemand steht da und lächelt trotz des Schocks – genauso wie ich
      Denn ich riss Ihm die Maske vom Gesicht

      So stehen wir da mit den Masken in der Hand – lächeln uns stumm an
      Wissen genau was passiert ist – wie, wo und wann
      Alles egal – denn hier fängt die Zukunft an.
      ~Tell me what to do, I'm right beside you~
      ~It's us against the world~
      __________________________________________
      In Flames

    • Benutzer online 2

      2 Besucher