Nur gegen Gegenleistung

      Nur gegen Gegenleistung

      Kennt ihr das? Hatte Gespräch mit ex. Sind noch gut befreundet und sex läuft noch. Aber er fängt immer mit Gegenleistung an. Ich komme nur wenn du mir die fahrt bezahlsT etc. War noch ok . Jetzt will er immer mehr. Und wenn ich das nicht kann oder will kommt die Erpressung. Dann mach ich Schluß und komm nie mehr ist Standart.

      Gleichzeitig fühle ich mich dabei mies. Klar hat er wenig. Aber reich bin ich auch nicht. Finde die Ideen von ihm teils utopisch.

      Durch den Druck geht's mir mies. Fühle mich eh schlecht. Bin ziemlich unzufrieden. Privat scherbenhaufen. Alles was ich immer wollte trat nie ein. Familie. EhE.
      Was mir unwichtig war läuft. Beruflich würden alle sagen läuft es gut. Mache eine langzeitfortbildung. Bzw bin fertig. War mit Noten. Waren gut. Aber Freude oder stolz Fehlanzeige. Fühlt sich eher schlecht an. Wäre ich hübsch und verheiratet hätte ich so was gar nicht nötig.

      Jedenfalls geht's mir dadurch schon schlecht. Dann noch das erpressen. Bin müde und fühle mich ausgelaugt. Haushalt und Sport fällt mir schwer. Mag einfach am liebsten Ruhe. Könnte nur noch süß essen.
      Denke an svv. Müsste ich dazu nicht aufstehen und Scherben holen. Ich hab sie noch. Irgendwo im Schrank. Hab sie lange nicht gebraucht aber sie sind da.

      Was ich hier erwarte weiß ich nicht. Glaube einfach Luft machen.
      my home is my castle
      Hallo eiskönigin,

      wie ist denn deine momentane Lage? Hast du noch Kontakt zu deinem Ex?
      Hmm, dass er dich erpresst, hört sich nicht gut an. Weswegen habt ihr denn noch Kontakt? "nur" aus rein körperlichen Gründen?

      Liebe Grüße,
      Kasmodiah

      PS: Ich wollte übrigens noch anmerken, dass Verheiratet sein nicht automatisch glücklich(er) sein bedeutet.

      Was mir unwichtig war läuft. Beruflich würden alle sagen läuft es gut. Mache eine langzeitfortbildung. Bzw bin fertig. War mit Noten. Waren gut. Aber Freude oder stolz Fehlanzeige. Fühlt sich eher schlecht an. Wäre ich hübsch und verheiratet hätte ich so was gar nicht nötig.


      Was genau meinst du damit, wenn ich fragen darf?

      Momentan hat er ne andere. Ich warte jetzt einfach Bis mit der Schluß ist. Bis dahin hab ich wieder was gespart und kann ihn aushalten.

      Verheiratet sein ist für mich alles. Frau ist wer
      Man hat die Urkunde und keiner würde mich mehr für abartig halten. Glücklich muss ich nicht sein. Aber Heirat wäre toll.


      Was ich meine? Das arbeiten ja nur ist weil ich mit 18 zu blöd war zu heiraten. Wäre ich verheiratet hätte ich ganztags arbeiten usw nicht nötig da ich mich ja um den Mann kümmern würde. Mich macht es eher wütend und sehr traurig und deprimiert das es beruflich läuft weil das zeigt wie sehr ich im Leben als Frau versagt habe.
      my home is my castle
      Weil sich das ja heutzutage auch jeder leisten kann, von nur einem Gehalt zu leben. Weil der Großteil der Gesellschaft nicht von oben herab auf Hausfrauen blickt. Weil ein "Mann", der sich jetzt schon von Dir aushalten lässt, nach einer Eheschließung plötzlich Dich aushalten würde.

      Ähm... entschuldige, aber... wow. Es tut mir wirklich leid, dass Dir so ein verqueres Weltbild eingetrichtert wurde, aber bitte... wach mal auf. Schau mal von außen, wenn es nicht Du wärst, sondern eine Freundin, die Dir diese ach so romantische Liebesgeschichte erzählte. Wie würdest Du da reagieren?
      ... Ideen sind kugelsicher.

      V
      Ich kann irgendwie nicht glauben, dass das tatsächlich ernst gemeint ist. Ich werde das Gefühl nicht los dass da ganz gewaltig was nicht stimmt . Vor allem gehst Du nie auf andere Sichtweisen ein, du konterst irgendwie in jedem deiner Beiträge mit einem noch extremerem Statement, das aus dem hintersten Mittelalter zu kommen scheint und es wirkt, als wolltest du um keinen Preis der Welt davon ablassen. im Gegenteil. du scheinst das freiwillig zu machen und im Grunde sehr davon überzeugt dass es eh richtig und gut so ist . Ich frage mich halt langsam, warum du dann überhaupt hier postest?
      Vielleicht ist alles Schreckliche im tiefsten Grunde das Hilflose, das von uns Hilfe will."
      ..."vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. Denn sie sind die Augenblicke, da etwas Neues in uns eingetreten ist...." (Rilke)
      Die Ursache bin ich selbst! (Thomas Bernhard) :thumbsup:

      DER KRIEG IST VORBEI! (meine exsupervisorin)
      Was ich dir aber auf jeden Fall sagen wollte, ist:

      Was auch immer dir im Leben passiert ist, dass du dich derart selbst entwerten musst, ich kann dir -im übrigen aus eigener Erfahrung - sagen, es wird dadurch garantiert nichts besser. Auch wenn du das ganz offensichtlich nicht glauben kannst oder willst.

      Aber vielleicht ist das ja auch unbewusst dein Ziel?
      Vielleicht lohnt es ja einmal über deine inneren Beweggründe nachzudenken?
      Vielleicht ist alles Schreckliche im tiefsten Grunde das Hilflose, das von uns Hilfe will."
      ..."vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. Denn sie sind die Augenblicke, da etwas Neues in uns eingetreten ist...." (Rilke)
      Die Ursache bin ich selbst! (Thomas Bernhard) :thumbsup:

      DER KRIEG IST VORBEI! (meine exsupervisorin)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher